Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       >> Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Landesfernwahl
    Nationales Netz für die Auslan....  37 von 40eine Seite zurückeine Seite vor

    Nationales Netz für die Auslandsanbindung
    Anbindung an das Ausland in der BRD

    Das nationale Fernnetz in der BRD diente zugleich für den abgehenden internationalen Fernsprechverkehr als Zubringernetz für die Auslandsvermittlungsstellen. Für die ankommenden internationalen Verbindungen wurde es als Verteilnetz verwendet.

    Eine abgehende Auslandsverbindung wurde über ZIG in der KVST und den nachfolgenden Querleitungen oder über den Kennzahlweg zur AZVST im Bereich der in der eigenen ZVSt gelenkt.

    In größeren Ortsnetzen die auch am Sitz einer AZVST waren, konnte über die teilweise noch vorhandene Gassentechnik auch direkt der Auslandszählimpulsgeber (AZIG) in der AZVST erreicht werden.

    Die AHVST konnte nur dann direkt über einen KRW bzw. KRW und HRW erreicht werden, wenn die Verbindung wegen Tarifgründen direkt zum Nachbarland geschaltet werden mussten.

    Für die aus dem Ausland ankommenden Verbindungen stand das gesamte nationale Netz zur Verfügung.

    So wurden über den Auslandsrichtungskoppler (ARKpl) der AZVST entweder über den Kennzahlweg der ZGW oder über Querwege die FGW (Ferngruppenwähler) des eigenen ZVSt Bereiches sowie anderer ZVSt Bereiche angesteuert.




    Zeitraum  ab 1964
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : ZVST in Gassentechnik Weitere Informationen verfuegbar ZVST in Gassentechnik Weitere Informationen : Auslands Wählverkehr Weitere Informationen verfuegbar Auslands Wählverkehr

    Nationales Netz für die Auslan....  37 von 40eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Landesfernwahl