Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     > Bilder
       Rotary 7A1
       Bottmersdorf
       Luxemburg
       Kreuzwählerzentrale ..
       Linientechnik
       Fernwahltechnik
       Sonstige Telefonanla..
       >> Telegrafenanlagen
       Sonstige Bilder
       Bauteile
       Geräte
       Power Room
       Weltkrieg
       Hochspannung und Ele..
       Fernsprecher
       Rundfunk Verteilung
       Handvermittlung
       RSM
       AKW Zwentendorf
       Vorfeldeinrichtungen
       Zeitansage
       Mess- und Prüfgeräte..
       Münzer
       Sendeanlagen
       Zwischenstellen Umsc..
       System Dietl Wien
       Schweden
       Niederland
       System 22 ON München..
       System 22
       System 25
       System 26
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48 / V..
       System 50
       System 50P
       Endamt 50
       EMK System
       Wählsystem 55
       Wählsystem 48M
       Wählsystem 48 HK..
       Endamt 57
       Endamt Koordinatensc..
       System 58
       System 64/65
       Fallwähler
       EWSA
       Citomat Nebenstellen..
       TXE GPO
       ESK 400 E
       GSVBw
       SXS
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Bilder > Telegrafenanlagen
    Morse-Schreibtelegraf  100 von 104eine Seite zurückeine Seite vor

    Morse-Schreibtelegraf

    Die Bilderserie zeigt einen Morse-Schreibtelegraf
    Hersteller: Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske

    Im Empfänger wurde ein Elektromagnet durch Strom erregt. Der Anker des Magneten drückte ein Schreibrädchen gegen einen Papierstreifen, der durch ein Uhrwerk bewegt wurde.

    Wurde der Stromkreis geschlossen, wurden je nach Dauer der Stromimpulse Punkte und Striche auf den Streifen geschrieben.

    Es gab auch Geräte, deren Leitungen dauerhaft unter Strom standen. Bei diesen Geräten wurde die Aufzeichnung durch Unterbrechung des Stromkreises ausgelöst.

    Die Telegrafiergeschwindigkeit lag bei etwa 100–150 Buchstaben/Minute.

    Quelle: (cc) by-nc-sa, Lehrstuhl für Nachrichtentechnik, RWTH Aachen




    Zeitraum  1897
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Siemens - Morseschreiber Weitere Informationen verfuegbar Siemens - Morseschreiber Weitere Informationen : Normal Farbschreiber - Morseschreiber Weitere Informationen verfuegbar Normal Farbschreiber - Morseschreiber
    Weitere Informationen : Morseschreiber Weitere Informationen verfuegbar Morseschreiber  

    Morse-Schreibtelegraf  100 von 104eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Bilder > Telegrafenanlagen