Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       >> Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

  • zuletzt angesehen


  • Zeige Details von Erdfunkstelle Fuchsstadt - 2009  
    Erdfunkstelle Fuchsstadt ..
     
    Zeige Details von Erlangmeter  
    Erlangmeter
     
    Zeige Details von Freileitung - Fernleitung  
    Freileitung - Fernleitung
     
    Zeige Details von Stromlaufplan Prüfgerät für Verbindungswege Nr: 10  
    Stromlaufplan Prüfgerät f..
     
    Zeige Details von Aufbau 1000 er Amt mit Animation  
    Aufbau 1000 er Amt mit An..
     
     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Speisebrücke  173 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Speisebrücke
    Speisebrücke Foto
    In Fernsprechnetzen mit Zentralbatteriebetrieb (ZB) wird der Speisestrom für den Verkehr der Nebenstellenanlagen mit der Amtseinrichtung, über den a-Zweig der Teilnehmerleitung und für den Verkehr der Nebenstellen untereinander, über den b-Zweig aus der auf dem Vermittlungsamte aufgestellten Zentralbatterie entnommen.

    Eine kleine Nebenstellenanlage benötigt dazu keine eigene Stromversorgung. Sie wird aus dem Amt mit Strom versorgt.

    Zu diesem Zweck wurde in der Vermittlungsstelle für diese Teilenehmer eine Speisbrücke in die Teilnehmerleitung eingebaut.

    Das rechte Bild zeigt eine Speisebrücke aus dem System 31, es sind die Drosseln mit der aufgedruckten Bezeichnung  6,7,8,9 gut zu erkennen. Dazwischen befinden sich die MP Kondensatoren.


    Spreisebrücke Stromlaufplan

    Stromversorgung der Nebenstellenanlage Stromlauf:
    - 60 V, Drossel Dr b, Ader b, Teilnehmer Sprechstelle.
    Der Rückfluss erfolgt über die Erde vom Teilnehmer zum Vermittlungssamt 

    In der Ader-a ist das Relais A 180 eingeschleift, solange der Teilenehmer nicht telefoniert ist der Schleifenstrom unterbrochen und das Relais A 180 zieht nicht an.

    Sobald der Teilnehmer seinen Hörer abnimmt kommt ein Schleifenstrom zustande:
    - 60V, Widerstand Wi 800, Kontakt t-I, Relais A 180, Ader-a, Teilnehmer, beim Teilnehmer Richtung Erde.

    Das Relais A 180 zieht an und legt über den Kontakt a-I Minus Potential an die Ader-b zum 1. Vorwähler.
    -60 V, Drossel  Dr b, Widerstand Dr 1400, Kontakt a-I, Ader-b, 1. VW Relais R 500, Erde

    Dadurch kann das Relais-R im 1. VW anziehen. Die Schleifenunterbrechungen durch die Impulswahl werden in der Speisebrücke symmetrisch an den 1. VW weitergeben.

    Der Kondensator 2 µF überbrückt das Relais A 180 für den Sprechstrom. In der Ader-der Speisebrücke wird der Gleichspannungsanteil im Ruhezustand durch einen weiteren Kondensator von 2 µF vom 1. VW ferngehalten.
    Die Drossel Dr c ist wegen der Symmetrie über einen 0,25 µF an die Ader-a angeschaltet.


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Speisebrücke Weitere Informationen verfuegbar Speisebrücke Weitere Informationen : Speisebrücken Weitere Informationen verfuegbar Speisebrücken

    Speisebrücke  173 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon