Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       >> Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

  • zuletzt angesehen


  • Zeige Details von Nordamerikanischer Nummerierungsplan  
    Nordamerikanischer Nummer..
     
    Zeige Details von Gruppenwähler  
    Gruppenwähler
     
    Zeige Details von Seite 29 - 34  
    Seite 29 - 34
     
    Zeige Details von Fernsprechtechnik - Rundfunkübertragungsstelle  
    Fernsprechtechnik - Rundf..
     
    Zeige Details von Gesellschaftsleitungen Übertragung  
    Gesellschaftsleitungen Üb..
     
     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Viererverseilung  214 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Viererverseilung
    Stern Viererverseilung

    In Telefonkabeln werden die Adern zu Paaren verseilt. Ein Paar ist eine Doppelader (DA). Zwei von diesen Doppeladern werden zu einem Vierer verseilt.

     

     

    Sternvierer:

    Ein Sternvierer beschreibt die Anordnung der Verseilung der Kupferadern. Vier Adern werden miteinander verdrillt und bilden dann zwei kreuzförmig verseilte Doppeladern. Zwei gegenüberliegende Adern bilden ein Paar. Durch die senkrecht zueinanderstehenden Adernpaare ergibt sich die gewünschte hohe Übersprechdämpfung.

     

    In Deutschland und auch vielen anderen europäischen Ländern sind die Telefon-Ortsnetze mit Sternvierer in Erd- oder Luftkabeln aufgebaut. In Großbritannien und den USA werden sehr oft paarig verseilte Kabel verwendet.

     

    Der Aufbau des Sternvierer muss mechanisch stabil sein, damit die Adern in ihrer symmetrischen Position bleiben und durch das Verlegen des Kabels oder durch Alterungseinflüsse nicht verändert werden. Anderenfalls verschlechtert sich das Übersprechverhalten im Sternvierer.

     

    Herkömmliche Telefonkabel in Sternvierer Verseilung haben bei höheren Frequenzen (für die sie ursprünglich nicht gebaut sind) ein ungünstiges Übersprechverhalten im Sternvierer. Das gilt nicht für 2-paarige Kabel, da hier die Symmetrie des Vierers gewährleistet ist.

    Betroffen sind z.B. ADSL Anwendungen. Werden mehrere DSL-Anschlüsse über ein viel paariges Kabel übertragen, sollten getrennte Sternvierer gewählt werden um das Übersprechen bei hohen Frequenzen zu verbessern. 

     

    Vorteile des Sternvierers gegenüber der Paarverseilung:

    • Höhere Packdichte und Phantomschaltung möglich
    • Niedrigere Betriebskapazität (geringere Dämpfung)



    DM Viererverseilung

    Dieselhorst-Martin-Verseilung:

    Die Dieselhorst-Martin-Verseilung ist veraltet und wird seit Jahrzehnten nicht mehr verwendet.

     

    Der Vorteil im Vergleich zum Sternvierer ist geringere Kapazität und Dämpfung im Phantomkreis, jedoch überwiegen die Nachteile (aufwendige Herstellung, größerer Kabeldurchmesser).

     

    Bei der DM-Verseilung werden je zwei mit unterschiedlicher Schlaglänge verdrillte Paare zu einem Vierer verseilt. Durch die unterschiedliche Schlaglänge wird das induktive Übersprechen minimiert.

    Das Bild zeigt nur das Prinzip der DM Verseilung. In der am Bild gezeigten Form hat es kein Kabel gegeben. Tatsächlich wurde die DM-Verseilung nur für viel-paarige Fernmelde-Erdkabel verwendet.


    Die Bilder sind unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert. 
    User:Uweschwoebel  Wikipedia


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Doppelader Weitere Informationen verfuegbar Doppelader Weitere Informationen : Vierdrahtleitung Weitere Informationen verfuegbar Vierdrahtleitung

    Viererverseilung  214 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon