Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       >> Fernsprechauskunf..
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

  • zuletzt angesehen


  • Zeige Details von Wandapparat - OB  
    Wandapparat - OB
     
    Zeige Details von Erdkabel Verlegung  
    Erdkabel Verlegung
     
    Zeige Details von Wheatstone-Einnadeltelegraf  
    Wheatstone-Einnadeltelegr..
     
    Zeige Details von Zählerstand Photographie  
    Zählerstand Photographie..
     
    Zeige Details von System 50 kleine VSt 51  
    System 50 kleine VSt 51
     
     
    Homepage > Telefontechnik > Fernsprechauskunft
    Aufgaben  1 von 7eine Seite vor

    Aufgaben
    Auskunft - Abfrageplatz

    Aufgabenstellung

     

    Dem Fernsprechauskunftsdienst kommt mit fortschreitender Automatisierung des Ferndienstes in der Bundesrepublik eine ständig steigende Bedeutung zu. Jede Auskunftsstelle muss in die Lage versetzt werden, Anfragen über die Fernsprechanschlüsse des gesamten Bundesgebietes in möglichst kurzer Zeit nach dem jeweils neuesten Stand zu beantworten.

     

    Diesem erweiterten Aufgabenbereich entsprechend wird organisatorisch eine weitgehende Zusammenfassung der früheren Ortsauskunftsstellen auf der Hauptamtsebene erforderlich. Nur in besonderen Fällen werden bei verkehrstechnischer Notwendigkeit künftig besonders große Knotenamtsbereiche oder Ortsnetze eigene Auskunftsstellen beibehalten bzw. einrichten dürfen.


     

    Durch diese Zusammenfassung wird das Personal besser ausgelastet und den Fernsprechteilnehmern zu jeder Tages- und Nachtzeit die Gewähr für eine erschöpfende Auskunftserteilung geboten. Eine Umschaltung der anderen Sonderdienste der Deutschen Bundespost auf die Nachtplätze der Auskunftsstellen ermöglicht auch in dieser Beziehung einen wirtschaftlicheren Personaleinsatz.

     

    Durch die gleichzeitige Einführung einheitlicher Rufnummern im ganzen Bundesgebiet wird auch den Fernsprechteilnehmern die Auskunftseinholung von jedem Ort aus wesentlich erleichtert. Die Teilnehmer am Ort der zuständigen Fernsprechauskunftsstelle können diese mit der einheitlichen Rufnummer 118 anwählen, während alle anderen Fernsprechteilnehmer des Auskunftsbereiches über 0118 die Fernsprechauskunftsstelle erreichen.

     


    Auskunftsplatz

    Die zu erteilenden Auskünfte können sich beziehen auf:

    • Rufnummern im eigenen Hauptamtsbereich
    • Rufnummern außerhalb des Hauptamtsbereiches
    • Rufnummern von Auslandsanschlüssen
    • allgemeine Fernmeldeangelegenheiten

     

    Der Fernsprechteilnehmer erhält diese verschiedenartigen Auskünfte über die oben angegebene einheitliche Rufnummer und wird ohne eigenes Zutun an die jeweils zuständigen Beamtinnen weitergeleitet.

     

    Auskünfte über Fernsprechanschlüsse, die in der letzten Ausgabe des den Teilnehmern gelieferten amtlichen Fernsprechbuches richtig enthalten sind, werden mit einer Ortsgebühr belastet, während alle übrigen Auskünfte kostenlos erteilt werden.

     

    Die Bilder zeigen einen Abfrageplatz von einer Auskunftsstelle.

    Quelle: Die T & N Fernsprechauskunftsstellen der Deutschen Bundespost
    von Gerd Bollmus


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Organisation Weitere Informationen verfuegbar Organisation  

    Aufgaben  1 von 7eine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Fernsprechauskunft