Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       >> Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Grubentelefon  90 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Grubentelefon
    Grubentelefon der Marke Fernsig aus dem Jahre 1963

    Ein Grubentelefon ist ein spezieller Telefonapparat, welcher auf die besonderen Gegebenheiten unter Tage ausgelegt ist.

    Das rechte Bild zeigt das Grubentelefon der Marke Fernsig aus dem Jahre 1963

    • Konstruktionsbedingt sind diese Geräte explosions- und sogar schlagwettergeschützt.


    • Durch das lautstarke Läutewerk sind sie auch bei übermäßigem Umgebungslärm gut hörbar. Besonders ältere Modelle sind aus Gusseisen hergestellt und erreichen dadurch ein Gewicht von etwa 15 kg.

    • Technisch unterscheiden sich Grubentelefone jedoch nicht von üblichen Fernsprechern, weshalb sie problemlos an moderne Telefonanlagen angeschlossen werden können.

    Ähnliche oder baugleiche Telefone kamen auch in anderen Industriebetrieben oder bei der Eisenbahn zum Einsatz (zum Beispiel als Streckenfernsprecher, in diesem Fall meist mit Induktionskurbel).

    Hersteller solcher Anlagen sind bzw. waren unter anderem Fernsig Essen, Funke+Huster sowie Siemens & Halske. Die Firmen Fernsig Essen und Funke+Huster sind inzwischen fusioniert.



    Bild: gemeinfrei
    Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;


    Grubentelefon  90 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon