Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587

 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum Datenschutz
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       >> System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System EMK
    Leitungswähler Fernverkehr Teil 1  15 von 17eine Seite zurückeine Seite vor

    Leitungswähler Fernverkehr Teil 1
    Leitungswähler

    Schaltungsbeschreibung des Leitungswähler (EMK - Wähler)



    B. Fernverkehr



    1. Belegen und Aufnahme der Stromstoßreihen:

    • wie im Ortsverkehr unter A 1, 2, 3 a - c.
      Die Einstellung des OFLW für den Fernverkehr setzt während der letzten Stromstoßreihe (Einer-Wahl) das  Ansprechen des Relais J 750 voraus, das über die b-Ader betätigt wird uns sich dann für die Dauer der Verbindung über J 2000 hält.

    In der Schaltungsabart des OFLW:

    • a) für Regelkennzeichen (RKZ) in Ortsnetzen mit Steuerspannung oder symmetrischer Stromstoßgabe (Ortsnetz Berlin) ist in Reihe zu J 750 eine Gleichrichtersperre gelegt worden. In dieser Anordnung kann J 750 nur durch eine + 60 V - Spannung betätigt werden, die vom Fernplatz oder anderen Übertragungen in der Fernverbindung besonders übermittelt werden muss.
    • b) für Impulskennzeichen (JKZ) in Ortsnetzen mit erdfreier b-Ader in den Wahlstufen und Stromstoßgabe       über a-Ader: J 750, das bei dieser Anordnung während der Einerwahl bis zum Abfall von V 800 über die b-Ader unmittelbar an Erde liegt, wird dann durch einen Spannungsimpuls, der vom Fernplatz oder der     Fernverbindungseinrichtung übermittelt wird, betätigt. 

    2. Aufnahme des Fernkennzeichens während der Einerwahl:

    • a) in Ortsnetzen mit OFLW für Regelkennzeichen:
      + 60 V vom Fernamt, b-Ader, Dr 750, z III 2, g I 2, u II 1, Gleichrichter - / +, J 750 (1 - 2), f III 1, v III 2, c I 2, wo III parallel mo II, Erde.
      Das Kennzeichen an der b-Ader (Erdlücke) wird im Fernverkehr als Wahlendezeichen gewertet.

    • b) in Ortsnetzen mit OFLW für Impulskennzeichen:
      Spannung vom Fernamt, b-Ader, Dr 750, z III 2, g I 2, U II 1, J 750 (2 - 1), weiter wie 2 a).
      Das Kennzeichen: Erde über J 750 an der b-Ader wird hierbei als Wahlendezeichen gewertet. 

    3. Rückkontrolle:

    • wie A 4. 

    4. Prüfen, Anschluss ist frei:

    • wie A 5. 

    5. Fernsperrung des belegten Anschlusses:

    • unmittelbare Erdung der c 2-Ader zum ARS über h II 2, i III 2, ph III 1, Erde. 

    6. Übermittlung des 1. Rufes, des Weiterrufes, des Freizeichens, Melden der angerufenen Sprechstelle und Gesprächszustand:

    • wie  a 7, 8, 9, 10 und 11. 

    7. Frittung:

    • a) der in den vorgeordneten Wahlstufen liegenden Kontakte bis zum Melden des angerufenen Teilnehmers:
      wie  A 11 a.
    • b) nach dem Melden des angerufenen Teilnehmers (Z eingeschaltet), da J erregt ist über: Spannung. Wi 1 30, i I 2, z I 2, E 750, a-Ader, über den im AS liegenden Wi 10  100 k, b-Ader, Dr 750, z III 2, i II 2, FT I, a I 2, W i 9  200 k, Erde;
      Im Übrigen wie  A 11 c. 

    8.  Zeichengabe des FLW im Fernverkehr:

    • ankommende a-Ader liegt ständig an Spannung:
      nach der Belegung bis zum Gesprächsbeginn über Wi 1  30, z I 2, E 750;
      während des Gespräch bis zur Auslösung der Verbindung über Wi 1  30, i I 2, z I 2, E 750.

    • Ankommende b-Ader gibt folgende Kennzeichen:

      I. im OFLW für Regelkennzeichen:
      a) nach der Belegung:
      Erde, u III 2, z III 2, Dr 750 zur Symmetrie

      b) nach der Einerwahl:
      Entgegennahme des Fernkennzeichens wie unter B 2 a.

      c) bis zur Teilnehmermeldung:
      Erde, g I 2, z III 2, Dr 750;

      d) während des Gesprächs:
      Dr 750, (C6 1 uF, Erde) parallel zu (z III 2, i II 2), FT I, a I 2, Wi 9  200k, Erde zur Frittung.

      e) Nach Gesprächsschluss:
      Dr 750, (C 6  1/uF, Erde) parallel zu (z III 2, i II 2), FT I, a I 2, FT II; Cw 750, Fl-SZ, (oder unmittelbar an Erde) als Schlusszeichen.

     

    • II. im OFLW für Impulskennzeichen:

      a) nach der Belegung:
      Dr 750, (C 6  1/uf, Erde) parallel zu (z III 2, Wi 15  200 k), Erde zur Symmetrie.

      b) nach der Einerwahl:
      Entgegennahme des Fernkennzeichens wie unter B 2 b.

      c) bis zur Teilnehmermeldung:
      wie 11 a.

      d)    beim Melden des Teilnehmers:
      E
      rdimpuls über Erde , wo III parallel zu mo II , c I 2, V III 2, wo II, h III 2, a I 2, FT I, i II 2,  z III 3, Dr 750, b-Ader, bis zum Abfall von H als Beginnzeichen.


      e) während des Gespräches:
      wie I d


      f) nach Gesprächsschluss:
      wie I e

    Quelle: Deutsches Telefon - Museum Morbach Sigfried Warth


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Leitungswähler Fernverkehr Teil 2 Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler Fernverkehr Teil 2  

    Leitungswähler Fernverkehr Teil 1  15 von 17eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System EMK