Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       >> Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Berlinersches Mikrofon  23 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Berlinersches Mikrofon
    Berlinersches Mikrophon Querschnitt

    Das rechte Bild zeigt das Berlinersche Mikrofon als Querschnitt

    Bei dem Berlinerschen Mikrofon ist in der Mitte ein fester Kohlenkontakt g. Auf diesen ist die mit einem Gummiring umgebene Membran m aufgeschraubt. Ein zweites Kohlenstückchen c das an einem zwischen zwei Schraubenspitzen drehbaren Arm h pendelartig hängt und durch sein eignes Gewicht auf das Kohlenstück g drückt.


    Die Membran wird nur an der obern Seite gegen den Deckel D des Gehäuses festgeklemmt, während sie beim Schließen des Deckels in der Mitte durch eine mit Kautschuk überzogene Feder f gedämpft wird.

    Zur Erzielung einer sicher leitenden Verbindung zwischen dem Arm a und dem im Scharnier aufgehängten Kohlenkontakt ist an dem Arm einerseits und der Befestigungsschraube des Kohlenstückchens andererseits eine leichte Drahtspirale eingeklemmt.

    Die Wirkungsweise des Apparats ist vergleichbar mit dem Mikrofon von Blake.

    Für dieses Mikrofon erhält der Erfinder Emile Berliner ein Patent am 4. Juni  1877



    Der Text und das Bild ist unter der Lizenz CC-by-sa-3.0 verfügbar.


    Artikel-Nr 1877
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Emil Berliner Weitere Informationen verfuegbar Emil Berliner Weitere Informationen : Blakes Mikrofon Weitere Informationen verfuegbar Blakes Mikrofon

    Berlinersches Mikrofon  23 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon