Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       Vorfeldeinrichtungen
       >> Rund um die Telef..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Rund um die Telefontechnik
    Technische Überraschung LWL  13 von 52eine Seite zurückeine Seite vor

    Technische Überraschung LWL

    In der Vergangenheit hatte es immer wieder Überraschungen in Form von neuer Technik gegeben, die in keiner Prognose vorausgeahnt werden konnten.

    Beispiel: Hohlleiter:


    Im Jahr 1974 war das Hohlleiterkabel serienreif und sollte die Übertragungstechnik revolutionieren.  Zu der damaligen Zeit konnte sich auch noch keiner so genau vorstellen was mit den hohen Datenübertragungsraten alles anfangen sollte.  Es sollten anstelle von Kabel und Koaxialkabel zwischen den wichtigsten Städten Verbindungen mit den Hohlleitern hergestellt werden. Übernacht war es anders.

    Wieso weshalb:


    Im Jahr 1975 kam gab es die sensationelle Meldung über das Glasfaserkabel (LWL). Die damalige Meldung sagte, dass es gelungen war durch Glas Signale mit Licht zu übertragen die nur eine Dämpfung von 20 dB pro Kilometer hatte.

    Den Spezialisten war ein Licht aufgegangen, es war sofort klar, das diesen neuen flexiblen Lichtleitern die Zukunft gehören würde. Ab diesem Zeitpunkt war der Hohlleiter als Übertragungsmedium für weitere Strecken praktisch gestorben.

    Im Jahr 1981 wurde von der Deutschen Bundespost beschlossen, neue Fernleitungen nur noch mit LWL Technik zu installieren. Die Dämpfung von 20 db/km aus dem Jahr 1975 konnte im Jahr 1981 auf einen Wert von 0,2 db/km gesenkt werden.


    Das Bild zeigt ein Hohlkabel (Hohlleiter) für 3,8 bis 5,8 GHz
    Bildquelle: Wikipedia Foto Averse
    Diese Datei wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.



    Technische Überraschung LWL  13 von 52eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Rund um die Telefontechnik