Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
       Geschichte Telekommu..
       Lexikon
       Vorwort
       Chronik des Fernmeld..
       Abkürzungen
       Videos
       Hauptbauteile
       Landesfernwahl
       Systeme Liste
       Verbreitung in Europ..
       Bilder
       Stromversorgung
       Animationen
       Links
       2 Sprechstellen mit..
       >> Vorfeldeinrichtun..
       Rund um die Telefont..
       Schaltungen
       Zusatzeinrichtungen
       Verbindungen
       Fernsprechauskunft
       Biografien
       1909 bis 1922
       Reichspostsystem - B..
       System Dietl Wien
       System 22
       System 27
       System 29
       System 31
       System 34
       System 40
       Wählsystem 48
       Wählsystem 48M
       System 50
       System 55 (EMD)
       System EMK
       Endamt 57
       System 58
       Endämter mit Koordin..
       Technische Dokumenta..
       Fachbuch 40 Jahre Fe..
       Fachbuch Das Rheinla..
       Das Fernsprechkabel ..
       Fachbuch Feyerabend
       Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Vorfeldeinrichtungen
    Wählsterneinrichtung 4/20  11 von 15eine Seite zurückeine Seite vor

    Wählsterneinrichtung 4/20
    Wählsterneinrichtung 4/20 Blockschaltbild

     

    Besondere Merkmale: 

    • An die Wählsterneinrichtung WstE 4/20 können maximal 20 Teilnehmer (Wählsternanschlüsse) über nur 4 Doppelleitungen (Hauptleitungen WstHl) angeschlossen werden.

    • Es sind dazu keine separaten Steuerleitungen und es ist auch keine Stromversorgung erforderlich.
      Die Steuerung und Stromversorgung erfolgt über die jeweils eine freie Leitung von den 4 möglichen Hauptleitungen.

    • Es wird keine Betriebserde für den Wählsternschalter benötigt. Es können daher keine Beeinflussungen durch Längsspannungen der Hauptleitungen auftreten.

    • An den Ausgängen des Wählsterneinrichtung können bis zu 20 Hautpanschlüsse oder bis zu 10 Leitungen über Gemeinschaftsanschlüssen angeschlossen werden.  Die Rufnummern der Teilnehmer müssen dazu nicht geändert werden. 

    • Die Wählsterneinrichtung ist so konstruiert, dass die Teilnehmer an allen Sonderdiensten und teil. Betriebsumschaltungen teilnehmen können. Auch Messungen können wie an Einzellanschlüssen durchgeführt werden.

     

    Es werden die neuentwickelten SFR (Schutzgasfederrelais) verwendet. Es handelt sich dabei um ein polarisiertes bistabiles Umschaltrelais. Zu Steuerung werden Halbleiterbauelemente und Integrierte Schaltungen verwendet. Zum Durchschalten der Sprechadern wird der Ordinaten Haftschalter wie in der WstE 63 verwendet.

     

    Daraus ergeben sich viele Vorteile:

    • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit der Anlage
    • Kleine Leistungsaufnahme
    • Lange Lebensdauer
    • Geringes Gewicht
    • Gesamte Einrichtung ist steckbar ausgeführt. 

    Diese Wählsterneinrichtung erfordert einen sehr geringen Wartungsaufwand und kann ohne großen Aufwand in der Vermittlungsstelle sofort eingesetzt werden.

     

    Diese Wählsterneinrichtung hat den Vorgänger 3/16 abgelöst und wurde ab den 70er Jahren eingebaut.

    Diese Einrichtung konnte später auch mit den elektronischen Vermittlungsanlagen EWSD und S12 zusammenarbeiten.


    Legende für das obige Blockschaltbild:

     

    AE = Anrufeinheit UKT = Koppelteil Wählsternübertragung
    AS = Anrufsucher UST = Steuerteil Wählsternübertragung
    GUm = Gemeinschaftsumschalter VW = Vorwähler
    LW = Leitungswähler WstAS = Wählsternanschluss
    SAR = Aufnahmerahmen Wählsternschalter WstE4/20 = Wählsterneinrichung 4/20
    SKT = Koppelteil Wählsternschalter WstHl = Wählsternhauptleitung
    SST = Steuerteil Wählsternschalter WstSch = Wählsternschalter
    TS = Teilnehmerschaltung WstUe = Wählsternübertragung
    UAR = Aufnahmerahmen Wählsternübertragung WstZl = Wählsternzweigleitung


    Wählsternübertragung 4/20 in der Vermittlungsstelle

    Das Bild zeigt die Wählsternübertragung (WstUe) in der Vermittlungsstelle.

    Bildquelle: Sammlung Klaus Dörr


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Wählsterneinrichtung 4/20 Weitere Informationen verfuegbar Wählsterneinrichtung 4/20  

    Wählsterneinrichtung 4/20  11 von 15eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Vorfeldeinrichtungen