James Clerk Maxwell elektromagnetischen Wellen
Zeitraum  1873
James Clerk Maxwell (18311879)
Der schottische Physiker James Clerk Maxwell weist auf die Existenz von elektromagnetischen Wellen hin. Maxwell beweist mathematisch die Möglichkeit der Existenz elektromagnetischer Wellen und bestimmt ihre Fortpflanzungsgeschwindigkeit.


Er stellt fest, dass das elektromagnetische Feld zeitliche Schwingungen ausführen und sich im Raum wellenförmig ausbreiten kann.

Außerdem gelingt ihm der Nachweis, dass diese Wellen, wenn sie auf ihrem Weg einen Leiter kreuzen, in ihm einen elektrischen Strom induzieren, dessen Stärke in der Zeit schwingt, und zwar synchron zum Wellenfeld.


Damit ist alles für die Übertragung von "Informationen" bereit. Maxwell ist aber noch nicht dazu in der Lage, Trägerwellen zu senden oder zu empfangen. Diesen wesentlichen Schritt gelingt 1888 Heinrich Hertz.