Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        >> Chronik des Fernm..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen
    neue vollautomatische Ansageger&aum....  38 von 74eine Seite zurückeine Seite vor

    Eine Dokumentation der geschichtlichen Entwicklung des Fernmeldewesens in Mittelhessen

    neue vollautomatische Ansagegeräte
    • 1959 Kurznachrichten

    • Nach Inkrafttreten der Org. Richtlinie FÄ/FBÄ gliedern sich die 5 Abteilungen des FA Gießen wie folgt:

      1-4

      Verwaltung/Fernsprech- und Telegrammdienste

      3

       Haushalt/Teilnehmerdienste

      5A

      Planung und Bauausführung Vermittlungs- und Übertragungstechnik

      5BCD

      Technischer Fernsprech- und Telegrafenbetrieb, Übertragungsbetrieb

      6

      Linientechnik

    • 21. Januar: Die bisher im ON Gießen noch handvermittelten Ansagedienste für Lotto- und Totoergebnisse werden über neue vollautomatische Ansagegeräte (Dimaphon) übermittelt.
      Neu eingeführt sind die Ansagen: Reisewetterbericht (nur Sommer), Straßenzustandsbericht (nur Winter) und die Veranstaltungspläne für Kino u. Theater.

    • 22. Januar: In Weilburg wird ein neues Fernamt in Betrieb genommen, das mit 9 Fernplätzen ausgestattet ist.

    • 15. März: Inbetriebnahme des neuen, auf 7 Fernplätze erweiterten Fernamtes Frankenberg.
       
    • 1. April: Zur Verbesserung der Nachwuchssituation im mittleren technischen Dienst wird eine Lehrlingsausbildungsstelle eingerichtet.
      Im ersten Ausbildungsjahr werden 20 Fernmeldelehrlinge eingestellt. Die Leitung der neuen Ausbildungsstelle übernimmt Ernst August Deierling. Untergebracht wird die Lehrwerkstatt zunächst provisorisch im angemieteten Karstadtbau im Seltersweg.

    • 23. Mai: Der SWFD im Bereich des Wetzlarer Knotenamtes wird auf die Ortsnetze Ehringshausen, Hohensolms, Katzenfurt, Kölschhausen und Niederkleen ausgeweitet.

    • 17. Juni: Die OVSt Mücke wird vom Fernmeldeamt Fulda abgetrennt und wieder dem FA Gießen zugeordnet.

    • Juni: Es wird in der Fernvermittlungsstelle Gießen der halbautomatische Vermittlungsbetrieb mit der Schweiz und Paris aufgenommen. Im Juli folgt Luxemburg.

    • Mitte des Jahres werden im Fernamt Frankenberg 2 zusätzliche Fernplätze eingeschaltet.

    • Erweiterung der Fernämter:

      Datum

      Ort Fernleitungen

      1.10.1959

      Dillenburg auf 32 Fernplätze 73

       

      Gießen auf 65 Fernplätze 224

       

      Limburg auf 35 Fernplätze 76

       

      Marburg auf 32 Fernplätze 65

      1.12.1959

      Weilburg auf 13 Fernplätze  

    • An Ortsvermittlungsstellen (OVStW) werden im Laufe des Jahres erweitert:

      Datum Ort System

      26.06.1959

      Holzhausen, Kr. Biedenkopf auf 150 Anschlusseinheiten (AE) System 34

      4.09.1959
       

      Wetzlar auf 2.910 AE
       
      System 40, System 50a

      19.09.1956

      Sachsenberg (Waldeck) auf 150 AE Endamt 57

      10.10.1959

      Weilmünster auf 256 AE System 55

      16.10.1959
       
       

      Mit der Inbetriebnahme eines neuen „Dimaphon-Ansagegestelles werden in Wetzlar die Ansagedienste für Kinoveranstaltungen und Wetterdienst automatisiert.  
       
       


    • Im Laufe des Jahres wird zwischen Frankfurt und Siegen ein TF-Kabel (TFFK 102) ausgelegt.
      Innerhalb des FA-Bereiches wird die Strecke durch Zwischenverstärker in Möttau, Philippstein, Hirschhausen, Selters, Niedershausen, Obershausen, Odersberg, Driedorf und Rabenscheid versorgt, die in einem Abstand von 4,5 Km entlang der Trasse aufgebaut wurden.
      Das TF-Kabel, auf dem 4 Systeme V 2700 eingl. und 3 Systeme V 300 eingl. betrieben werden können, ist das erste seiner Art in Deutschland und dient zum Teil noch zu Versuchszwecken. Die Zwischenverstärker sollen in Zukunft volltransistorisiert und in unterirdischen Gehäusen wartungsfrei arbeiten.

    • 21. Dezember: In Anwesenheit von Vertretern der OPD Frankfurt, der Stadtverwaltung von Laubach sowie der Presse, Rundfunk und Fernsehen wird in Laubach/Oberhessen die letzte noch bestehende Handvermittlung im OPD-Bereich abgeschaltet und durch eine neue OVSt mit 256 AE, System 55 ersetzt.
       
    • Der Aufgabenbereich der Gießener Funkstörungsmeßstelle wird erweitert.
      Neben der seitherigen Rundfunkentstörung ist die Dienststelle künftig für die Abnahme und Überwachung aller Nöbl-Anlagen (Nicht öffentlicher beweglicher Landfunk) z.B. Funktaxi, Feuerwehr, Polizei, Betriebsfunk usw. zuständig.
      Darüber hinaus fällt die Abnahme und Überwachung aller HF-Anlagen, die nicht der Nachrichtenübermittlung dienen wie Industriegeneratoren, Diathermiegeräte usw. und die Erkundung und Planung von Fernsehfüllsendern in den Aufgabenbereich der Dienststelle FuS.

    • 15. August: Inbetriebnahme eines Richtfunksystems 120/2000 in Haina 1 für die Strecke Frankfurt-Kassel
      Nach dreijähriger Bauzeit sind die drei Funkübertragungsstellen (FuÜSt)Driedorf (Höllberg), Gießen (Allendorf) und Limburg (Staffel) fertig gestellt.
      Die Anlagen bestehen aus Stahlgittermasten (Antennenträger) und Betriebsgebäuden für die Unterbringung der Technik.

    • 1. Dezember: Inbetriebnahme der ersten Richtfunkstrecke von der FuÜSt Gießen 3 aus nach Limburg 1 über die FuÜSt Driedorf 2.
      Der eingerichtete Richtfunk-Unterhaltungsbezirk wird bei der Abteilung 5 BCD angesiedelt.

    • Die Richtfunkstellen in Gießen, Limburg und Driedorf werden mit Schwungkraftanlagen für die Stromversorgung ausgerüstet.

    • In Gießen wird im Fernmeldegebäude die Niederspannungsschaltanlage erweitert und die 35 KVA Netzersatzanlage gegen eine 60 KVA Anlage ausgetauscht. Die TF-Systeme erhalten zur Stromversorgung eine „Turbowechselrichteranlage“.

    • Statistik 1959 - FA Gießen 

      ÜF-Bereich
      KVSt-Bereich

      Ortsgespräche
       

      handverm.
      Ferngespräche

      SWFD
      Gespräche

      Gießen

      8.133.207

      1.999.965

      520.954

      Marburg

      4.357.902

      1.430.334

      -.-

      Limburg

      4.006.480

       1.730.540

      -.-

      Wetzlar

      3.450.847

      796.493

      767.823

      Frankenberg

      864.514

      431.792

      -.-

      Biedenkopf

      1.058.159

      667.983

      -.-

      Weilburg

      1.034.432

      511.339

       -.-

      Dillenburg

      2.411.013

      1.407.952

      -.-



      Bereich FA Gießen 1.1.1959

      Fernschreibanschlüsse

      Rundfunkteilnehmer

      Fernsehteilnehmer

      Personalstand

       295

      202.703

      39.075

      1121



    Artikel GAZ vom 20. Januar 1959
    Zeitungsartikel aus der GAZ vom 20. Januar 1959
    Kinoprogramm und Jazz per Telefon
    Die Post führt neue Ansagedienste ein.
    Toto und Lotto jetzt vollautomatisch

    Quellen Bild und Text: Seniorenbeirat der Deutschen Telekom in Giessen
    zur Homepage SBR Giessen
    Zeitraum  1959
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Notaggregate halten den Telefonverkehr aufrecht Weitere Informationen verfuegbar Notaggregate halten den Telefonverkehr aufrecht  

    neue vollautomatische Ansageger&aum....  38 von 74eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen