Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        >> Vorfeldeinrichtun..
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Vorfeldeinrichtungen
    Vorfeldeinrichtungen Allgemeines  1 von 15eine Seite vor

    Vorfeldeinrichtungen Zweieranschluss
    Wählsternschalter

    Vorfeldeinrichtungen Allgemeines
    Vorfeldeinrichtungen Allgemeines Details Anzeigen

    Die Leitungsnetz verschlingt einen großen Anteil der  Gesamtkosten einer Fernsprechanlage. Aus diesem Grund wird ein größeres Ortsnetz in mehrere Vermittlungsstellen aufgeteilt um die einzelnen Anschlussleitungen zu den Teilnehmer kurz zu halten.

    Es ist auch leicht einzusehen, dass die Einsparrungen bei der Dezentralistisierung der Vermittlungseinrichtungen durch die Verkürzung der schlecht ausgenutzten  Teilnehmer Anschlussleitungen ergibt, erhöhte Aufwendungen für die Ortsverbindungsleitungen und die technischen Einrichtungen in der Ortsvermittlungsstelle (OVSt) gegenüberstehen.

    Um die langen und teuren Teilnehmeranschlussleitungen durch Zusammenfassung besser ausnutzen zu können, führt zur Entwicklung der Gemeinschafts-, Gesellschafts- und der Wählsternanschlüsse. Die Gesamtheit dieser Einrichtungen werden Vorfeldeinrichtungen genannt.

    Die Vorfeldeinrichtungen fassen mit zusätzlichen Schalteinrichtungen mehrere Teilnehmersprechstellen über kurze zweiadrige Zweigleitungen in einem Knotenpunkt zusammen und verbinden diese dann über eine oder mehrere zweiadrigen Hauptleitungen mit den Einrichtungen der OVSt.

    Die Wählsternanschlüsse lassen Verbindungen zwischen allen Sprechstellen des Ortsnetzes ungehindert zu, auch zwischen den Teilnehmern am gleichen Wählsternanschluss. Bei den Gemeinschaftsanschlüsse sind Gespräche zwischen den Teilnehmern nicht möglich.

    Bei den beiden Ausführungsformen der Gemeinschaftsanschlüsse, dem Zweier- und dem Zehneranschluss kann jeweils nur ein Teilnehmer zur gleichen Zeit ein Gespräch in ankommender oder abgehender Richtung führen.

    Das Bild rechts zeigt das Wählerrelais aus einem Zehneranschluss.

    Eine Verbindung zwischen den Sprechstellen eines Gemeinschaftsanschlusses ist nicht möglich. Die Gemeinschaftsanschlüsse eignen sich daher nur für Wenigsprecher, also für Teilnehmer, die ihre Anschluss täglich nur eine kurze Zeit benutzen.

    Die wichtigsten Merkmale der sternförmigen Vorfeldeinrichtungen: 

    • Die Sprechstellen und die gemeinsamen Schalteinrichtungen am Knotenpunkt der Zweig- und Hauptleitungen werden von der OVSt aus gespeist und benötigen daher keine eigene Batterie oder sonstige Stromquelle.

    • Die Gebührenzählung wird mit getrennten, in der OVSt untergebrachten Gebührenzählern durchgeführt.

    • Jede Teilnehmer einer Gemeinschaftssprechstelle hat einen Fernsprechapparat normaler Bauart und seine eigene Rufnummer.

    • Die Schaltungen der Vorfeldeinrichtungen schließen ein Mithören oder eine Störung durch einen am Gespräch nicht beteiligten Teilnehmer aus (Fernsprechgeheimnis).




    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Zweieranschluss neue Technik Weitere Informationen verfuegbar Zweieranschluss
    Weitere Informationen verfuegbar Zehneranschluss Weitere Informationen verfuegbar Wählsterneinrichtung 63
    Weitere Informationen verfuegbar Wählsterneinrichtung 62 Weitere Informationen verfuegbar Wählsterneinrichtung 4/20
    Weitere Informationen verfuegbar Wählsternanschluss Weitere Informationen verfuegbar Wählsternanschlüsse
    Weitere Informationen verfuegbar Bildersammlung Vorfeldeinrichtungen  

    Vorfeldeinrichtungen Allgemeines  1 von 15eine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Vorfeldeinrichtungen