Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     > Bilder
        Bottmersdorf
        Luxemburg
        Kreuzwählerzentrale ..
        Linientechnik
        Fernwahltechnik
        Sonstige Telefonanla..
        Telegrafenanlagen
        Sonstige Bilder
        Bauteile
        Geräte
        Power Room
        Weltkrieg
        Hochspannung und Ele..
        Fernsprecher
        Rundfunk Verteilung
        Handvermittlung
        RSM
        AKW Zwentendorf
        Rotary 7A1
        >> Vorfeldeinrichtun..
        Zeitansage
        Mess- und Prüfgeräte..
        Münzer
        Sendeanlagen
        Zwischenstellen Umsc..
        System Dietl Wien
        Schweden
        Niederland
        System 22 ON München..
        System 22
        System 25
        System 26
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48 / V..
        System 50
        System 50P
        Endamt 50
        EMK System
        Wählsystem 55
        Wählsystem 48M
        Wählsystem 48 HK..
        Endamt 57
        Endamt Koordinatensc..
        System 58
        System 64/65
        Fallwähler
        EWSA
        Citomat Nebenstellen..
        TXE GPO
        ESK 400 E
        GSVBw
        SXS
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Bilder > Vorfeldeinrichtungen
    VFA-AT vollwertiger Viertelanschluss  17 von 19eine Seite zurückeine Seite vor

    VFA-AT vollwertiger Viertelanschluss
    VFA-AT Teilenehmerseite

    Bei der Auflösung der sogenannten "Viertelanschlüsse", also einer Gemeinschaftsleitungseinrichtung, bei der normalerweise bis zu vier Teilnehmersprechstellen parallel nach dem "selectiv lock-out"-System angeschlossen waren, ging man hierzulande den Weg, einen sogenannten Vierfachanschluß auszubilden.

    Dieser funktionierte so, daß bei bestehender, gemeinsamer physikalisch bestehender Stammleitung die vier Sprechstellen mittels individueller Trägerfrequenzpaare Einzelanschlüsse an das jeweilige Vermittlungsamt zugeschaltet bekamen.

    Im Gegensatz zu dem früheren System waren nunmehr die einzelnen Sprechstellen voneinander unabhängig und konnten auch gleichzeitig telefonieren.

    Durch die Fernspeisung und eine lokale Batterie in den teilnehmerseitigen Beikästen war kein Netzanschluß beim Teilnehmer vonnöten.

    Das rechte Bild zeigt den teilnehmerseitige Beikasten beim Vierfachanschluß.
    Das untere Bild zeigt den amtsseitigen Aufbau mit mehreren Einschubkarten.

    Die pro Teilnehmer vorgesehenen Leuchtdioden haben folgende Bedeutung:

    • PILOT: der betreffende Beikasten ist angeschlossen und sendet Synchronsignal
    • SCHL: der Teilnehmer ist im Schleifenzustand (spricht also)
    • RUF: es wird ein 50Hz-Ruf zum Teilnehmer gesendet
    • GAZ: es wird ein 12kHz-Gebührenimpuls zum Teilnehmer gesendet.


    VFA-AT Rahmen mit Einschüben

    VFA-AT Rahmen mit Einschüben

    Quelle Bild und Text: Archiv Dulosy


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Viertelanschluss Weitere Informationen verfuegbar Viertelanschluss Weitere Informationen : Auflösung der in Österreich üblichen Viertelanschlüsse Weitere Informationen verfuegbar Auflösung der in Österreich üblichen Viertelanschlüsse

    VFA-AT vollwertiger Viertelanschluss  17 von 19eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Bilder > Vorfeldeinrichtungen