Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        >> Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Landesfernwahl
    Umwerter  23 von 40eine Seite zurückeine Seite vor

    Umwerter
    Umwerter Schaltplan vereinfach

    Der Umwerter ist die zentrale Steuerstelle in einer Fernvermittlungsstelle. Die ersten Entwicklungen der Umwerter wurden ohne den Einsatz von Relais gemacht. Es wurden zur Steuerung nur elektronische Teile wie Dioden und Transistoren verwendet. Der Umwerter wurde in der Fernwahltechnik zuerst in den Hauptvermittlungsstellen eingesetzt. Seine Arbeitsweise war vollelektronisch ohne mechanische Teile.

    In den späteren Ausführungen des Umwerters wurden zur Kennzahlenauswertung jedoch wieder Relais eingesetzt. Es wurden dazu Relais mit Schutzgaskontakten in kleinen Glasröhrchen verwendet. (Herkon Relais).

    Das obere Bild zeigt das Blockschaltbild einer Umwerteranlage.

    Seine Aufgabe ist es, die Anfragen der Register zu beantworten und dadurch dem Register den günstigsten Leitweg mitzuteilen. Gleichzeitig wird auch der Tarif für die Gebührenzählung über das Register dem ZIG für den Zoneneinstellwähler mitgeteilt.

    Von der Konstruktion her kann der Umwerter als Einzelanlage betrieben werden. Zur Sicherheit werden in einer Vermittlungsstelle jedoch immer zwei Umwerter eingebaut. Nur in sehr großen Fernvermittlungsstellen kommen auch 3 Umwerter zum Einsatz.

    Bei einer Anlage mit 2 Umwerten sind die zu den Registern führenden Ringkabel in zwei Gruppen aufgeteilt und jeweils einem Umwerter verbunden. Im Fehlerfahl kann das Ringkabel sehr schnell auf einen andern Umwerter umgesteckt werden.

    Die Umwerter werden in der Regel als Einschubbauweise mit Platinen aufgestellt. Für die noch benötigten Relais für diverse Bündelabschaltungen werden wegen der Geschwindigkeit SRK (Schutzrohrkontakt)  Relais verwendet.

    Vor der Einführung des Nahdienstes im Jahr 1980 bestand der Umwerter aus einem einzigen Gestellrahmen. Durch den Nahdienst wurden die Umwerter durch einen zweiten Gestellrahmen ergänzt. Die Aufgaben wie Auswertung, Verzonung und Leitwegaufgaben wurden dann auf diese 2 Gestellrahmen aufgeteilt. Auf dem ersten Gestellrahmen, dem Grundgestellrahmen werden die Leitweg und Sonderausgaben ermittelt. Auf den neuen zweiten Gestellrahmen, dem Zusatzgestellrahmen wurden die Aufgaben für die Verzonung untergebracht. Der Zusatzgestellrahmen wurde dabei nicht mehr in der Technik 62 sondern bereits in der moderneren Technik 69 aufgebaut.

    Funktionsgruppen in einem Umwerter:

    • Prüfvielfach
    • Kennzahlenschaltfeld für die Eingabe
    • Kennzahlenauswertung
    • Auswerteschaltfeld für die Ausgabe


    Das Prüfvielfach hat die Aufgabe, das sich zur gleichen Zeit nur ein Register über das Ringkabel an den Umwerter anschalten kann. Durch die elektronische Arbeitsweise dauert eine Anfrage an den Umwerter im Durchschnitt nur 80 ms. Durch diese schnelle Arbeitsweise kann ein einzelner Umwerter ca. 20.000 Anfragen in der Stunde ausführen.

    Die Eingabe und Ausgabeleitungen sind so ähnlich wie Koordinatenschaltfelder aufgebaut. Für alle möglichen Ziffernkombination werden am Kreuzungspunkt die Verbindungen durch Dioden hergestellt. Es handelt sich dabei in der Regel um eine 4 fache UND Verknüpfung.

    Zur Einsparen von Bausteilen können auch sogenannte Fülladern mit der Bezeichnung HF und KF als Ersatz für eine ganze Zifferngruppe eingesetzt werden.

    Die Eingabe der Information zum Umwerter für die ersten 3 Ziffern, der Z, H und K Ziffer erfolgt als Paralleleingabe, es  sind dazu 3 x 10 Eingangleitungen vorhanden. Es gibt noch eine Eingabegruppe A mit 6 Leitungen für die Auswertung der ersten Ziffern, wenn diese den Wert 1 hat und der Z Ziffern wo die für die Auswertung nicht 3 sondern 4 Ziffern benötigt werden.

    Die Rangierung der einzelnen Ziffergruppen erfolgt in einzelnen Zeilen. Falls mehrere Zifferngruppen zu den genau gleichen Ergebnissen hinsichtlich der Zone und des Leitweges führen, können diese in einer Zeile zusammengefasst werden.

    Für die Beschaltung stehen maximal 180 Zeilen zur Verfügung. Diese Anzahl ist auch für die größten Vermittlungsstellen für die Auswertung incl. des Nahdienstes ausreichend.



    Die Auswertung der Kennzahlen wird im Grundgestellrahmen durchgeführt. Es handelt sich dabei um UND Schaltungen mit 4 Eingängen. Es muss dabei an jeder Eingangsgruppe A bis D in einer Zeile mindestens eine Markierleitung rangiert sein.

    Für die Leitungen der Eingangsgruppe B und C  läuft der Stromkreis über die beiden Relais Z und H und über die Gruppe D im KRg. Durch die beiden Kontakte z und h der Auswerterelais wird das Potential Erde der Eingabegruppe A zum Ausgangteil der betroffenen Zeile durchgeschaltet und es wird über die Auswerterangierung das zugehörige Ergebnis Relais im KRg zum Anzug gebracht.

    Um die Kontakte der Relais zu schonen, wird erst mit einer kurzen Verzögerung von 12 ms durchgeschaltet. Die Relais für die Auswertung schließen dadurch im stromlosen Zustand und es wird die Lebensdauer dieser Relais erhöht. Aus dem gleichen Grund werden die Kontakte auch im stromlosen Zustand wieder geöffnet. Die Ergebnis Relais im KRg halten sich dabei über einen eigenen Kontakt.

    Es wurden auch verschiedene Kontrollrangierungen und Überwachungsrelais eingebaut. Dadurch werden die meisten Ausgaben des Umwerters auf logische Weise geprüft. Im Fehlerfall wird die Verbindung zum KRg abgetrennt und ein Alarm angeschaltet.

    Im Zusatz-GR findet die Kennzahlenauswertung statt. Es stehen dazu vier Eingabegruppen zur Auswertung der Ziffern der Ortnetzkennzahl bereit. Es gibt noch einen fünften Eingang, über diesen wird der Ursprung des rufenden Teilnehmers ermittelt. Es wird damit die Verzonung des Nahdienstes auf der Ebene von EVSt zu EVSt durchgeführt.

    Damit der Umwerter eine Aussage über den günstigsten Leitweg machen kann, erhält der Umwerter über die Bündelabschaltung davon die Information durch die GA Relais. Das ist dann der Fall, wenn auf einem bestimmten QW (Querweg) alle Leitungen besetzt sind.

    Wenn diese Querrichtung mit Überlauf betrieben wird, wird von Umwerter dann sofort durch die aktive Zeilenschaltung eine andere Aussage gemacht. Es kann dabei auch ein mehrfacher Überlauf stattfinden.

    Das Bild zeigt die Baugruppeneinschübe mit Diodensteckern einer Umwerteranlage.
    Bildquelle: Fernmeldemuseum Aachen Foto: JH


    Abkürzung:  UMW
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Umwerter Anlage Weitere Informationen verfuegbar Umwerter Anlage Weitere Informationen : Herkon Relais Weitere Informationen verfuegbar Herkon Relais
    Weitere Informationen : Umwerter Kennzahlen Matrix Weitere Informationen verfuegbar Umwerter Kennzahlen Matrix Weitere Informationen : Umwerter Weitere Informationen verfuegbar Umwerter

    Umwerter  23 von 40eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Landesfernwahl