Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Tischapparat mit Münzeinwurf  216 von 439eine Seite zurückeine Seite vor

    Tischapparat mit Münzeinwurf
    Münzfernsprecher 33

    Im Jahr 1933 wird der Münzfernsprecher 33 als Tischapparat eingeführt. Die Teilnehmer können dadurch das Telefon gegen unbefugte Benutzung sichern.

     

    Durch einen Schlüsselschalter kann der Inhaber des Telefons den Apparat als normalen Sprechapparat oder als Münzfernsprecher umschalten.

     

    Bei der Stellung des Schalters als Münzer, können nur Ortsgespräche geführt werden. Dazu muss ein 10 Reichspfennigstück eingeworfen werden.

    Der Anruf des Fernamtes und der Schnellamtes wird im Apparat mechanisch verhindert.

     

    Den Münzbehälter muss der Inhaber selbst entleeren.

    Das Bild zeigt den Münzfernsprecher 33 mit geöffneter Geldkassette. Der Schlüsselschalter zum Umschalten zwischen normalen Sprechapparat und Münzer befindet sich auf der rechten Seite.


    Nummerschalter aus Münzfernsprecher 33

    Das Bild zeigt den Sperrnummernschalter aus dem Münzfernsprecher 33.

     

    Durch eine Mechanik wird die Nummernwahl von Fernamt und Schnellamt verhindert.

     

     

    Bildquelle: eReL Telefonsammlung


    Zeitraum  1933
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Erster öffentlicher Münzfernsprecher in Berlin Weitere Informationen verfuegbar Erster öffentlicher Münzfernsprecher in Berlin Weitere Informationen : Tischapparat Münzfernsprecher 55 Weitere Informationen verfuegbar Tischapparat Münzfernsprecher 55

    Tischapparat mit Münzeinwurf  216 von 439eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999