Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        >> Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Stromversorgung
    Stromversorgung mit Sparschaltung  6 von 12eine Seite zurückeine Seite vor

    Stromversorgung mit Sparschaltung
    Stromversorgung mit Sparschaltung Details Anzeigen

    Die Abbildung zeigt die grundsätzliche Schaltung für eine Stromversorgung einer Fernmeldeanlage ohne Akkumulatoren. Um die Leistung währende der Zeit ohne Stromentnahme zu reduzieren, ist auf der Primärseite des Transformators eine Drossel vorgeschaltet.

    Sobald ein Stromverbraucher eingeschaltet wird und dadurch Strom zieht, spricht auf der Ausgangsseite das niederohmige Relais-R an. Dadurch wird auf der Primärseite die Drossel Dr durch den Kontakt r überbrückt.

    Der Strom fliest durch die Drossel Dr in  den Transformator und von hier aus in den Brückengleichrichter Br, die beiden Drosseln Dr und Kondensatoren C1 C2 glätten die Ausgangsspannung. Eine Ideale Drossel hat weniger Verluste als ein Vorwiderstand.

    Durch diese Einrichtung wird der Leerlaufstrom ungefähr auf 1/3 vermindert. Es wurde auch damals schon an Energieeinsparung gedacht.




    Stromversorgung mit Sparschaltung  6 von 12eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Stromversorgung