Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Senderanlage Brotjacklriegel  275 von 439eine Seite zurückeine Seite vor

    Senderanlage Brotjacklriegel
    Senderanlage Brotjacklriegel

    Die Senderanlage Brotjacklriegel wurde ab dem Jahr 1951 auf dem Brotjacklriegel aufgebaut.

    Am 24/25.09.2011 war das 60-jährige Senderjubiläum mit Tag der offenen Tür.

    • Am 21. April 1951 wurde mit dem Programm Bayern 2 die Sendeanlage für den UKW-Rundfunk eröffnet.

    • Bis 1960 diente hierfür ein freistehender Stahlfachwerkturm mit einer Höhe von 48 Metern.

    • In den Jahren 1959 bis 1960 wurde die Anlage komplett umgebaut und es entstand der heutige 100 Meter hohe Spannbetonturm der den 48 m Stahlfachwerksturm ersetzte. 

    • Am 20. Dezember 1960 startete das erste Deutsche Fernsehen.

    • Durch die laufenden Erweiterungen auf 5 Hörfunkprogramme und weiteren Techniken wurde der Platz im Jahr 1990 zu eng. Es erfolgende ein umfangreicher Umbau. Dabei erhielt der Turm die die angebaute Kanzel mit 2 Stockwerken für die umfangreiche Technik.

    • Im Jahr 2001 erfolgte die erste Digitalisierung, es kam DAB mit neuen Programmen hinzu.

    • Die Anlage wurde im Oktober 2006 auf das Digitale Fernsehen umgestellt und die analogen Sender für das Fernsehen wurden abgeschaltet. Es werden ab diesem Zeitpunkt 12 TV Programme ausgestrahlt.

      Dazu setzte ein Hubschrauben den 23 m hohen GFK Zylinder auf den Spannbetonmast. Zwischen Betonturm und GfK-Zylinder wurde ein Adapterstück von 2 Metern eingesetzt.

      Der Mast hat jetzt eine Gesamthöhe von 128 Metern.


    Senderanlage Brotjacklriegel - UKW Antennenanlage
    • Der Sender hat eine sehr große Reichweite:
      vom Oberpfälzer Jura über den kompletten Bayerischen Wald, dem kompletten Donautal bis Linz. Der südlichste Teil des Sendegebiets ist der Nordstau der Alpen. Dort ist der Sender Brotjacklriegel in einigen Gegenden der Hauptgrundnetzsender, da deutlich näher liegender Standorte wie Wendelstein oder Hochberg durch nahe Gebirgszüge abgeschattet werden. Auch in Teilen der Tschechischen Republik ist der Sender gut zu empfangen.

    • Seit 12. 09.2001 wird vom Brotjacklriegel das bayerische Digitalradio-Bouquet im DAB-Standard ausgestrahlt, ursprünglich mit einer Leistung von 1 kW.
    • Am 10. November 2009 wurde die Sendeleistung auf 3 kW erhöht.

    • Der analoge Fernsehsender VHF auf Kanal 7 (Das Erste, 100 kW) wurde am 6.12.2006 zugunsten der DVB-T-Ausstrahlung abgeschaltet.

    • Dazu war noch ein Umsetzer für die analogen Fernsehsender ZDF (UHF K48, 1 kW) und den Bayerischen Fernsehen (UHF K56, 1 kW) installiert. Im digitalen Antennenfernsehen werden alle drei Bouquets der öffentlich-rechtlichen Sender übertragen.

    Die Bilder zeigen den Mast des Sender, das untere Bild zeigt die UKW Sendeantennen.

    Bildquelle: (c) Bayern-Online.com Foto: JH

    Quelle: Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.


    Zeitraum  1951 21. April
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Sender Brotjacklriegel FS Weitere Informationen verfuegbar Sender Brotjacklriegel FS Weitere Informationen : Sender Brotjacklriegel Spitze Weitere Informationen verfuegbar Sender Brotjacklriegel Spitze
    Weitere Informationen : Sender Brotjacklriegel UKW Weitere Informationen verfuegbar Sender Brotjacklriegel UKW Weitere Informationen : Sender Brotjacklriegel Mast Weitere Informationen verfuegbar Sender Brotjacklriegel Mast

    Senderanlage Brotjacklriegel  275 von 439eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999