Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    Sender Wendelstein  270 von 435eine Seite zurückeine Seite vor

    Sender Wendelstein
    Sender Wendelstein
    • 3. Januar 1950: Der "Bayerische Rundfunk" nahm auf dem Wendelstein die UKW-Sendestation in Betrieb. Zur Unterbringung der UKW Sender wurden 2 Zimmer des Berghotels angemietet.

      Nachmittags um 13.30 Uhr wurde der 1 kW UKW-Sender mit einer effektive Strahlungsleistung von 5 kW auf der Frequenz von 88,5 MHz eingeschaltet.

      Kurze Zeit später erfolgte ein Frequenzwechsel auf die neue Frequenz von 88,9 MHz und durch die Neuordnung der UKW-Frequenzen durch das "Europäische Rundfunkabkommen in Stockholm 1952" am 1. Juli 1953 ein weiterer Wechsel auf 90,0 MHz. 

    • Es wurde das 2. Programm des Bayerischen Rundfunks gesendet. Wegen der guten Höhenlage konnte der Sender circa 200 km weit gehört werden.

    • 15. März 1954: Es wurde das Grundstück unterhalb des Gipfels gepachtet. Daraus wurde dann der Antennenmast errichtet.

    • 6. November 1954: Der erste weit reichende TV-Sender Bayerns (10 kW Bild, 2 kW Ton; Effektive Strahlungsleistung 100/20 kW) auf Kanal 10 (urspr. Plan Kanal 2) wurde in Betrieb genommen.
       
      Nach Errichtung der neuen Sendeanlage erfolgte eine Leistungserhöhung des UKW-Senders auf 100 kW (effektive Strahlungsleistung). 
      Zusätzlich wurde ein weiterer UKW-Sender für das 1. Programm in Betrieb genommen.

    • 1961: In Stockholm erfolgte eine Neukoordination der UKW-Frequenzen. Die Frequenzen am Wendelstein für das 1. UKW Programm wurden auf 93,7 MHz für das 2. Programm auf 89,5 MHz geändert.

    • 1964: Es  entstand auf dem Wendelstein der 55 m hohe Antennenmast.


    Sender Wendelstein
    • 1. November 1964: Abstrahlung des 3. Hörfunkprogramms des Bayerischen Rundfunks.

      Es wurde zuerst als Gastarbeiterprogramm ausgestrahlt. Ab dem 1. April 1971 wurde das 3. Programm zur Service- und Popwelle ausgebaut. Vom Wendelstein wurde es zunächst auf 98,5 MHz mit einer Leistung von 35 kW ERP gesendet.

    • 4. Oktober 1984: Das 4. Hörfunkprogramm Bayern 4 Klassik wird eingeschaltet. Es wurde  ein Jahr später zum Vollprogramm ausgebaut.

      Dieses Programm BR4 wurde vom Wendelsein in der Anfangszeit auf  103,3 MHz mit einer Leistung von  5 kW ERP ausgestrahlt. Im Jahr 1986 wurde die Frequenz auf 102,3 MHz gewechselt und die Sendeleistung auf 100 kW ausgebaut.

    • 1989: Das Radio Daten System RDS wird auf allen vier Hörfunkprogrammen eingeführt.

    • 6. Mai 1991: Das Programm BR5  startet als  Nachrichtenprogramm B 5 aktuell auf 105,7 MHz. Die Sendeleistung wurde gegen Ende 1992 auf 100 kW erhöht.

    Bildquelle: Dampfradio


    Zeitraum  1950 3. Januar
    Land:  D

    Sender Wendelstein  270 von 435eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999