Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        >> Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Schaltungen
    Relais mit Abfallverzögerung d....  10 von 16eine Seite zurückeine Seite vor

    Relais mit Abfallverzögerung durch Kupferdämmung
    Relais mit Abfallverzögerung durch Kupferdämmung Details Anzeigen

    Relais mit abweichenden Arbeitszeiten

    Die folgenden Beschreibungen beziehen auf das Flachrelais das in der Fernmeldetechnik praktisch das Standard Relais war. Das Bild zeigt die Darstellungsform in Stromlaufplänen.

    Abfallverzögertes Relais
    sind solche die nach Abschalten des Stromes durch mechanische oder elektrische Funktionen das Öffnen oder Schließen der Kontakte um eine bestimmte Zeit verzögern.

    Mechanische Möglichkeiten

    • Verringerung der Andruckkraft der Kontaktfedern
      Dadurch wird die auf den Anker ausgeübte Rückstellkraft geringer und die Abfallzeit vergrößert sich dabei
    • Trennblechdicke verringern
      Der Luftspalt zwischen Anker und Kern wird durch das Trennblech festgelegt. Wird der Luftspalt durch ein dünneres Trennblech verkleinert, so baut sich der magnetische Fluss langsamer ab und das Relais fällt später ab

    Diese Mechanischen Möglichkeiten ermöglichen nur einen geringen Spielraum um die Abfallzeit eines Relais zu verlängern.

    Elektrische Möglichkeiten

    Als wichtigste Möglichkeit um eine Abfallverzögerung zu erreichen ist die Kupferdämmung. Beim Ausschalten des Stroms durch das Relais wird wie bei einem Transformator bei einer Halbwelle auf der zweiten Wicklung ein Strom induziert. In diesem Fall wird der Strom in der Kupferdämmung induziert. Die Kupferdämmung stellt aber Schaltungstechnisch eine kurzgeschlossene Wicklung dar. Der beim Abschalten des Relais induzierte Strom fliest dadurch in der Kupferdämmung langsam abfallend weiter. Solange der Strom dadurch noch fliest wird das Magnetfeld noch aufrechterhalten. Das langsam abfallende Magnetfeld bewirkt, das sich der Anker erst später vom Kern löst und dadurch entsteht die Abfallverzögerung.

    Dazu wird über den Kern des Flachrelais ein geschlossenes Kupferrohr darüber gezogen. Es ist aber aus fertigungstechnischen Gründen etwas schwierig über den Eisenkern ein geschlossenes Kupferrohr darüber zu ziehen.


    Relais mit Abfallverzögerung durch Kurzschlusswicklung

    Der Trick besteht darin, dass auf den Kern eine Wicklung aus dickem blankem Kupferdraht gewickelt wird. Der Anfang und das Ende der Wicklung sind miteinander verbunden. Diese Wicklung verhält sich dann so wie das Kupferrohr, ist aber in der Herstellung wesentlich einfacher.

    Er wird in der Praxis ein Kupfermantel von 1 bis 3 mm Stärke angewendet. Diese bestehen dann aus bis zu 2 Lagen blanken Kupferdrahtes mit 0,5 mm Durchmesser.

    Je geringer der Widerstand der Kupferdämmung oder der Kurzschlusswicklung ist, umso länger wird die Abfallzeit des Relais. Die Zeiten liegen zwischen 100 und 500 ms höher gegenüber einem unverzögerten Relais. Diese Art der Abfallverzögerung hat aber einen kleinen Nachteil, die kurzgeschlossene Kupferwicklung wirkt auch beim Einschalten des Relais, weil der Kupfermantel ein zusätzliches Gegenfeld erzeugt und den Aufbau des Magnetfeldes dadurch verzögert. Die Anzugverzögerung ist dadurch um 5 bis 10 ms länger, als bei einem Relais ohne Kupferdämmung.


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Relais mit Abfallverzögerung Widerstand oder Kondensator Weitere Informationen verfuegbar Relais mit Abfallverzögerung Widerstand oder Kondensator Weitere Informationen : Relais mit Abfallverzögerung Kurzschluss einer Wicklung Weitere Informationen verfuegbar Relais mit Abfallverzögerung Kurzschluss einer Wicklung
    Weitere Informationen : Rund-Relais Animation Weitere Informationen verfuegbar Rund-Relais Animation Weitere Informationen : Flachrelais Weitere Informationen verfuegbar Flachrelais

    Relais mit Abfallverzögerung d....  10 von 16eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Schaltungen