Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Luftkabel  125 von 234eine Seite zurückeine Seite vor

    Luftkabel
    Luftkabel auf einer Baustelle

    Der Unterschied zwischen Freileitung und Luftkabel: 

    Freileitung:

    • Sie besteht aus einzelnen blanken Drähten die mit Hilfe von Isolatoren (meist aus Glas oder Porzellan) die an Telefonmasten oder Dachständern befestigt sind.

    Luftkabel:

    • Es ist ein isoliertes Kabel mit mehreren Adern, das ebenfalls auf Telefonmastern oder Dachständern befestigt ist.
    • Hauptverwendungszweck: Telefonie.
    • In jüngerer Zeit werden für die Stromzuführung zu den Häusern ebenfalls Luftkabel verwendet. 
    • Luftkabel benötigen weniger Platz als eine Freileitung.
    • Verlegung zu Teilnehmern in abgelegenen Gegenden wo eine Erdverlegung unwirtschaftlich ist.
    • Verlegung zu temporären Einrichtungen (z.B. Baustellen, siehe Bild rechts).
    • Auf nicht befestigten Wegen und Straßen werden nur Luftkabel verlegt.
    • Für die Nachrichtenübertragung entlang von Stromleitungen werden heutzutage meistens als Glasfaserkabel verlegt.
    • Es gibt beim Glasfaserkabel keine störende induktive Beeinflussung.


     

    Oberirdische Luftkabellinien


    Für die Anschlussleitung zum Teilnehmer vom Kabelausführungspunkt als Hauszuführung oder als Zwischenkabel in Blankdrahtlinien (Freileitung) werden auch Installationskabel mit Zugentlastung wie z. B: I-2Y(Z)Y eingesetzt.
     

    • Die zulässige Spannweite beträgt 50 m, der Durchgang kann aus der Spannweite und der Temperatur berechnet werden oder aus Tabellen entnommen werden. 
    • Die Installationskabel werden mit Abspannklemmen an einem Telefonmast mit einem Abspannhaken befestig. Bei mehreren parallel geführten Installationskabeln an werden 55 cm langen Querträgern für  die Abspannhaken am Mast  befestigt. Für Verbindungs-, Verzweigungs- und Abschussstellen werden Verteiler vom Type  VVD (2-, 6- und l0paarig) zu benutzt. 
    • Wenn ein Überspannungsschutz benötigt wird, dann muss der Abschluss in einem Überspannung Endverschluss (UEVs) vorgenommen werden.
    • Außerdem können aus technischen und wirtschaftlichen Gründen Tragseilluftkabel (A-2Y2y -T oder A-02Y (ST)Y-T) eingesetzt werden.
    • Durch die hohe Zugfestigkeit des Tragseils können diese Luftkabel bei hoher Belastung, z.B. bei großen Spannweiten, in Rauhreifgebieten usw., eingesetzt werden. 
    • Die Werte für den  Durchhang und Seilzug werden wie bei den Blankdrähten einer Freileitung aus Tabellen entnommen. Zur Befestigung am Mast oder am Querträger dienen Abspannspiralen und Hängeklemmen mit Pendelöse, Traghaken oder auch Abspannhaken.
    • Luftkabel werden in Haubenmuffen, EVza, ÜEVs oder mit einem VVD verbunden, verzweigt oder abgeschlossen.

    Abkürzungen:

    • EVza = Endverzweiger für Außenaufbau
    • VVD = Verbindungs- und Verteilerdose
    • ÜEVs = Endverzweiger mit Überspannungsschutz 

    Luftkabel Halterung

    Beitrag aus: Polytechnisches Journal: Jahr 1886, Band 259/Miszelle 4 (S. 380)

    Carhart's Tragband für Telephon-Luftkabel.


    Da das Ausspannen einer großen Anzahl einzelner Leitungsdrähte in mehrfacher Beziehung unbequem und schwierig ist, so vereinigen die amerikanischen Telefongesellschaften sehr häufig eine größere Zahl ihrer Drähte zu einem Kabel, welches dann an einem einzigen starken Draht in der Luft aufgehängt wird.
     
    Für diesen Zweck erscheint das beistehend nach der Electrical World, 1885 Bd. 6 * S. 96 dargestellte Kabel-Tragband von Carhart besonders geeignet. Dasselbe besteht aus zwei aus schwachem Bleche hergestellten Teilen, einem oberen, auf dem tragenden Drahte ruhenden und aus einem unteren, das Kabel umfassenden Teile, welcher das Kabel fast vollständig umschließt; seine beiden nach oben gerichteten Lappen sind am Ende hakenförmig nach außen umgebogen und greifen mit diesen Haken in entsprechende Falze, zu welchen die Lappen des oberen Teiles nach innen zu umgebogen sind.
     
    Ein Ausschnitt in diesen Falzen greift über einen zungenförmigen Ansatz der Lappen des unteren Teiles und verhindert so die seitliche Verschiebung beider Teile gegen einander.
     

    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Neuerungen im Fernsprechleitungsbau - 1927 Weitere Informationen verfuegbar Neuerungen im Fernsprechleitungsbau - 1927 Weitere Informationen : Luftkabel auf Baustelle Weitere Informationen verfuegbar Luftkabel auf Baustelle
    Weitere Informationen : Freileitung Weitere Informationen verfuegbar Freileitung  

    Luftkabel  125 von 234eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon