Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        >> System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System 22
    Leitungswähler System 22 Aufpr....  15 von 23eine Seite zurückeine Seite vor

    Leitungswähler System 22 Aufprüfen und Rufen
    Leitungswähler System 22 Steuerschalter in Stellung 4 Aufprüfen

    In der Stellung 4 des Steuerschalters wird die Leitung zum Vorwähler des Teilnehmers auf frei geprüft.

     

    Bei dieser Prüfung auf Freisein müssen Folgende Fälle unterschieden werden

     

    Der Gewünschte Teilnehmer ist in abgehender Richtung belegt

    Der Gewünschte Teilnehmer ist in ankommender belegt

    Der Gewünschte Teilnehmer ist frei

     

    Die folgende Beschreibung geht vom dem Fall aus, das der Teilnehmer frei ist.

     

    Bei einem freien Teilnehmer spricht das Prüfrelais P an. Zur gleichen Zeit wird im 1. Vorwähler das Relais T erregt.

     

    Stromkreis blau rechts:
    Erde, Kontakt b3, Kontakt c3, Steuerschalter IV-4, Relais P 1000, Relais P 40, Wähler Arm-c, weiter zum 1. VW Relais-T

     

    Das Relais-T kann jetzt anziehen und schaltet über den Kontakt p2 Erde an die 40 Ohm Wicklung. Der Teilnehmer ist jetzt gegen weiteres aufprüfen gesperrt.

     

    Stromkreis blau Punke rechts:
    Erde, Kontakt p2, Relais P40, Wähler Arm-c, weiter zum 1. Vorwähler Relais-T

     

    Der Steuerschalter geht von der Stellung 4 auf die Stellung 5

    Stromkreis pink rechts:
    Spannung, Sicherung S1, Wahl Kontrolle Relais WK, Sicherung S4, Widerstand F 250, Fortschaltrelais F 100, Widerstand Q 250, Steuerschalter II-4, Kontakt u3, Kontakt a3, Erde

    Stromkreis pink Striche:
    Spannung, Sicherung S1, Wahl Kontrolle Relais WK, Sicherung S4, Steuerschalter S 60, Kontakt f1, Erde

    Der Steuerschalter geht von der Stellung 5 auf die Stellung 6 weiter

    Stromkreis pink und Rot rechst:
    Spannung, Sicherung S1, Wahl Kontrolle Relais WK, Sicherung S4, Widerstand F 250, Fortschaltrelais F 100, Widerstand Q 250, ab hier rot: Steuerschalter I-5, Kontakt p1, Erde

    In der Stellung 6 wird der erste Ruf zum Teilnehmer gesendet. Bei Teilnehmern ohne Speisebrücke von der RSM (Ruf- und Signalmaschine) über die Ader-a zum Teilnehmer und von dort über die Ader-b über den Steuerschalter IV 6,7 nach Erde

     

    Stromkreis grün dicke Linie:

    Spannung, Sicherung, RSM, Rufstromlampe RL, Relais RK, Relais R, Steuerschalter III-6, Ader-a, zum Teilnehmer, vom Teilnehmer Ader-b, Steuerschalter IV-6,7

     

    Nach einer kurzen Zeit legen die Kontakte 2-3 und 3-3 des Langsamunterbrechers Erde an das Fortschaltrelais F an. Der Steuerschalter dreht in die Stellung 7 weiter.

     

    Stromkreis grün Punkte:
    Erde, Kontakt LU 3-3, Kontakt LU 2-3, Steuerschalter I-6, ab geht es im Stromkreis Pink weiter wie oben.

     

    Der Rufstrom geht jetzt im 10 Sekunden Takt an den gerufenen Teilnehmer

     

    Stromkreis grün dünnere Linie:

    Spannung, Sicherung, RSM, Rufstromlampe RL, Widerstand III 50, Kontakt L1, Relais-U 450, Steuerschalter III-7, Ader-a, zum Teilnehmer, vom Teilnehmer Ader-b, Steuerschalter IV-6,7

     

    Während der Rufpause liegt das Relais-U durch den Kontakt L1 über den Widerstand L 30 und der Sicherung S3 direkt an der Spannung

     

    Das Relais U 450 ist mit einer Kupferdämmung versehen, es wirkt daher für den Rufstrom wie ein Kurzschluss und kann dabei nicht ansprechen. Es kann erst ansprechen, wenn der gerufenen Teilnehmer seinen Hörer abnimmt, das Relais U kann dann durch den Gleichstromanteil zum Anzug gebracht werden.

     

     

    Sollte der Teilnehmer zufällig den Hörer abgenommen haben, ohne das seine Anschlussleitung als Besetzt erscheint, zum Beispiel, wenn der 1. VW abgeschaltet ist, oder er nimmt während des ersten Rufes den Hörer ab, dann spricht in der Stellung 6 des Steuerschalters das träge Relais-R an. Das Relais-R kann den Schwingungen des Rufstromes nicht folgen.

    Es wird in diesem Fall durch den Gleichstromanteil betätigt und schaltet den Steuerschalter mit dem Kontakt r2 in die Stellung 7 weiter, bevor der Teilnehmer den Rufstrom erhält.

     

    Während in der Stellung 6 des Steuerschalters zum ersten Mal der Wecker des gerufenen Teilnehmers läutet (Sofortruf), so wird in der Stellung 7 des Steuerschalter der Rufstrom über das Läute-Relais L im 10 Sekunden Takt für jeweils 1 Sekunde angeschaltet. Das Läuterelais L wird von einem 10 Sekunden Kontakt der RSM gesteuert.

     

    Während der Rustromaussendung wird dem rufenden Teilnehmer jedes Mal auf induktiven Wegen das Freizeichen angelegt.

     

     

    Ankopplung Stromkreis Orange:

    Erde, Freizeichensummer, Steuerschalter V-6 oder V-7, Relais A 100, Relais B 100, Erde

     

    Zum Teilnehmer Stromkreis Orange:
    Spannung, Sicherung S1, S5, Widerstand W 40, Relais A 500, Kondensator C2, Leitung-a zum Gruppenwähler, Leitung-b vom Gruppenwähler, Kondensator C2, Relais-B 500, Erde

     

    Nimmt der gerufene Teilnehmer den Hörer ab, dann spricht Relais-U an.



    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Stromlaufplan Download downloaden Stromlaufplan Download Leitungswaehler_System_22_Stellung_4.pdf 161.26 KByte Download Starten

    Leitungswähler System 22 Aufpr....  15 von 23eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 22