Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        >> System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System 40
    Leitungswähler Belegen Zehnerw....  13 von 20eine Seite zurückeine Seite vor

    Leitungswähler Belegen Zehnerwahl Einerwahl
    Schaltplan Leitungswähler

    Belegen:
    Das Belegungsrelais C des Leitungswählers (LW) zieht gleichzeitig mit dem Prüfrelais des GW an. Der c1 Kontakt bereitet den Prüfstromkreis vor. Der c3 Kontakt überbrückt den Kopfkontakt k1 und hält  den Belegungs- und Sperrstromkreis weiter geschlossen, wenn der Kopfkontakt beim ersten Hebeschritt öffnet

    Grüne Linie:
    Erde über Prüfrelais Eingang vom Gruppenwähler c, k1, c3-Kontakt, C-Relais 2 Wicklung, Scannung

    Dritte Nummerwahl:
    Der Teilnehmer wählt eine 3 as dritte Ziffer (Zehnerwal), Entsprechend dem Ablauf des Nummernschalters wird das Relais A im 1. GW dreimal stromlos und erdet durch seinen a1 Kontakt dreimal die a-Ader zum LW, in dem sich über den p4 Kontakt das A-Relais mit der Wicklung 1 3 mal erregt wird. Der Hebemagnet im LW erhält drei Stromstösse.

    Rote Line:
    Erde über a1 Kontakt Eingang a vom Gruppenwähler, p4 Kontakt, Relais A 1 Wicklung, Spannung

    Rote Line:
    Hebe-Magnet, Wellenkontakt w1, u4, a1, V-Relais Wicklung 1 und zwei, Erde

    Das V-Relais zieht an und schließt über v4 seine Hochohmig Wicklung kurz, dadurch fliest genügend Strom um den Hebemagneten ansprechen zu lassen. Das Relais V bleibt während der Nummernwahl angezogen, durch die kurzgeschlossene Wicklung ist es abfallverzögert. 


    Schaltplan Leitungswähler

    Steuern:
    Durch den v4 Kontakt ist der Umsteuerstromkreis (U-Relais Wicklung 1), der beim ersten Hebeschritt des Wählers durch den k2 Kontakt vervollständigt wird, auch vom Relais V abhängig. Etwa nach 100 ms nach Beendigung der Nummernwahl (Zehnerwahl) fällt V-Relais verzögert ab. und schaltet mit dem v4 Kontakt das Umsteuerrelais U ein.

    Violette Linie:
    Spannung, Hebemagnet (zieht wegen der hochohmigen U-Wicklung nicht an), Wellenkontakt w1, U-Relais, c2, Kopfkontakt k2, v4, Erde

    Durch den u4 Kontakt wird von Heben auf Drehen umgeschaltet (Eigensteuerung), das heißt die vom A-Relais aufgenommenen Stromstöße wirken von jetzt ab über den gleichen a1 Kontakt auf den Drehmagnet des Wählers.

    Vierte Nummernwahl:
    Der Teilnehmer wählt eine 3 als vierte Ziffer (Einerwahl). Im 1. GW wird das A-Relais wieder 3-mal stromlos und sendet entsprechend 3 Erdstromstöße über die Leitung a zum A-Relais des LW. Dadurch wird der Drehmagnet 3-mal erregt:

    Rote Linie:
    Spannung, D-Magnet, p5, u4, a1, V-Relais, Erde.

    Der Drehmagnet dreht die Schaltarme des LW auf den 3. Schritt der Dekade, also auf den gewünschten Anschluss 2233. Gleichzeitig mit dem ersten Anziehen des Drehmagneten wird wieder das Relais-V erregt, durch den v4 Kontakt wird eine Wicklung davon kurzgeschlossen, der Strom steigt und der Drehmagnet zieht dadurch sicher an. Durch den Kurzschluss der unteren Wicklung von Relais V entsteht eine abfallverzögerung, dadurch bleibt das Relais-V während den Wahlimpulsen angezogen.

    Steuern:
    Der Stromkreis für das Relais-U rechte Wicklung wird durch v4 geöffnet, das U-Relais fällt aber nicht ab, es bleibt durch folgenden Stromkreis erregt, (nicht farbig gekennzeichnet)

    Spannung, U-Relais (linke Wicklung), v5, u3, c, Erde

    Etwas 100 ms nach der letzten Stromstoßgabe wird das Relais-V und dadurch auch das U-Relais stromlos und es fallen beide ab. Das U-Relais ist durch eine Kupferrohr Wicklung abfallverzögert, die Abfallzeit beträgt ca. 150 ms


    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Stromlaufplan vergrössert downloaden Stromlaufplan vergrössert System40_LW_1581_780.jpg 220.64 KByte Download Starten
    Relaisdiagramm Teil1 downloaden Relaisdiagramm Teil1 System40_LW_Relaisdiagramm1_1219_780.jpg 308.86 KByte Download Starten
    Relaisdiagramm Teil2 downloaden Relaisdiagramm Teil2 System40_LW_Relaisdiagramm2_1268_780.jpg 294.39 KByte Download Starten

    Leitungswähler Belegen Zehnerw....  13 von 20eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 40