Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        >> System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > System 29
    LW 1. Ruf  35 von 43eine Seite zurückeine Seite vor

    LW 1. Ruf

    Der Steuerschalter befindet sich in Stellung 7, hier wird der erste Rufstrom zum gerufenen Teilnehmer übertragen.

    Stromkreis rot:
    Wechselspannung 25 Hz, Relais-R, Steuerschalter Kontakt 3-7, Arm-a, a-Ader Teilnehmer, zurück über b-Ader Teilnehmer, Arm-b, Steuerschalter Kontakt 4-7 Erde

    Gleichzeitig erhält der rufende das erste Freizeichen. Auf den beiden Relais Wicklungen A 3 und B 3 wird das Freizeichen eingespeist. Es überträgt sich in den beiden Relais induktiv auf die Wicklung A 1 und B1. Es wird dadurch symmetrisch auf die Ader a und b des rufenden Teilnehmers übertragen. Das Freizeichen ist ein Wechselstrom und wird durch die Kondensatoren nicht gehindert.

    Stromkreis grün rechts:
    Freizeichen, Steuerschalter 2-7, Relais-A Wicklung 3, Relais-B Wicklung 3, Erde

    Sprach Stromkreis grün oben links:
    Spannung, Widerstand W1, Relais-A 1, Kondensator C1, Kontakt u1, Ader-a zum rufenden Teilnehmer über 2. GW, 1 GW, usw., vom rufenden Teilnehmer zurück über die Ader-b, Kondensator C2, Relais-B Wicklung1

    Die Länge dieses ersten Rufstroms ist durch die Relaiskette im LU (Langsamunterbrecher) festgelegt. Sobald der RU erneut Erde an das Relais-F anlegt, wird der Steuerschalter auf die Stellung 8 weitergedreht.

    Hebt der gerufene Teilnehmer schon während des ersten Rufes seinen Hörer ab, so spricht im Gestellrahmen das Rufrelais-R an, das Wechselstrom unempfindlich ist.

    Stromkreis rot:
    Spannung, Relais-R, Steuerschalter 3-7, Ader-a, zum Teilnehmer, vom Teilnehmer, Ader-b, Steuerschalter 4-7, Erde

    der Kontakt r legt sofort Erde an das Relais-F, dann wird der Steuerschalter sofort auf Schritt 8 geschaltet



    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Stromlaufplan als PDF File downloaden Stromlaufplan als PDF File LW_29_a_Erster_Ruf.pdf 63.48 KByte Download Starten
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Langsamunterbrecher System 29 Weitere Informationen verfuegbar Langsamunterbrecher System 29  

    LW 1. Ruf  35 von 43eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 29