Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Gowersche Fernsprecher  84 von 224eine Seite zurückeine Seite vor

    Gowersche Fernsprecher
    Gowersche Fernsprecher Schema Zeichnung

    Der Gowersche Fernsprecher ist ein von Gower weiterentwickeltes Telefon, es basiert auf dem verbesserten Siemensschen Fernsprecher.

    Der Gowersche Fernsprecher ist wie eine runde Uhr bzw. Trommel aufgebaut.

    Im Inneren befindet sich ein halbkreisförmiger gebogener Hufeisenmagnet (a). Die Pole des runden Hufeisenmagneten sind mit Ansätzen von Weicheisen versehen. Auf diesen Eisenteilen sind die beiden Spulen (b) aufgewickelt.


    Die ganze Konstruktion ist von einem runden Gehäuse eingeschlossen, das fast wie eine Trommel aussieht. Im Deckel ist die Membran aus dünnem Eisen eingebaut.

    Das Mundstück ist über einen Schlauch an die Trommel herangeführt.
    Als Signalgeber für einen Anruf dient ebenfalls eine Zungenpfeife.

    Das Bild zeigt die Konstruktion im geschlossenen und geöffneten Zustand.



    Gowersche Fernsprecher Das Bild zeigt den Gower Fernsprecher in einem Museum:

    Diese Bilddatei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Frankreich lizenziert.
    Work by Rama
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Gowersche Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Gowersche Fernsprecher Weitere Informationen : Siemensscher Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Siemensscher Fernsprecher
    Weitere Informationen : Bellscher Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Bellscher Fernsprecher Weitere Informationen : Aderscher Fernsprecher Weitere Informationen verfuegbar Aderscher Fernsprecher

    Gowersche Fernsprecher  84 von 224eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon