Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        >> Chronik des Fernm..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen
    Gießen wird Haupttelegrafenst....  26 von 74eine Seite zurückeine Seite vor

    Eine Dokumentation der geschichtlichen Entwicklung des Fernmeldewesens in Mittelhessen

    Gießen wird Haupttelegrafenstelle
    Artikel GAZ vom 4. Januar 1955
    • 1955
    • Gießen wird Haupttelegrafenstelle.
      Im Februar beginnt der Telegrafen-Wählbetrieb zunächst als Versuch in den Leitgebieten Frankfurt und Stuttgart.
      Später werden dann alle Fernschreibteilnehmer an das Telexnetz angeschlossen.

    • Erweitert werden folgende Ortsvermittlungsstellen (OVStW):

      Datum Vollvermittlungsstelle System
      4. Januar Großen Linden auf 450 AE HDW 27/System 50
      4. Februar Holzhausen/Kr. Biedk. auf 100 AE System 34
      12. Februar Gemünden (Wohra) auf 150 AE System 31a
      18. März Buchenau auf 150 AE System 34
      Datum Teilvermittlungsstelle  
      22. Januar Elz mit 200 AE HDW 27/System 50p
      12. März Löhnberg mit 130 AE HDW 27/System 50


    Abkürzungen:


    AE = Anschlusseinheit
    HDW = Hedrehwähler
    OVStW  = Ortsvermittlungsstelle Wählbetrieb


    Artikel GAZ vom 8. Januar 1955
    Zeitungsartikel aus der GAZ vom 8. Januar 1955
    Sie Störgeister sind am Werk!
    Was tun, wenn es im Radio kracht und prasselt?
    Die Bundespost hilft

    Quellen Bild und Text: Seniorenbeirat der Deutschen Telekom in Giessen
    zur Homepage SBR Giessen
    Zeitraum  1955
    Land:  D
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Von der Amstgründung bis zum Neubau des Fernmeldeamtes Weitere Informationen verfuegbar Von der Amstgründung bis zum Neubau des Fernmeldeamtes  

    Gießen wird Haupttelegrafenst....  26 von 74eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen