Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     Telefontechnik
     > Bilder
        Bottmersdorf
        Luxemburg
        Kreuzwählerzentrale ..
        Linientechnik
        Fernwahltechnik
        Sonstige Telefonanla..
        Telegrafenanlagen
        Sonstige Bilder
        Bauteile
        Geräte
        Power Room
        Weltkrieg
        >> Hochspannung und ..
        Fernsprecher
        Rundfunk Verteilung
        Handvermittlung
        RSM
        AKW Zwentendorf
        Rotary 7A1
        Vorfeldeinrichtungen
        Zeitansage
        Mess- und Prüfgeräte..
        Münzer
        Sendeanlagen
        Zwischenstellen Umsc..
        System Dietl Wien
        Schweden
        Niederland
        System 22 ON München..
        System 22
        System 25
        System 26
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48 / V..
        System 50
        System 50P
        Endamt 50
        EMK System
        Wählsystem 55
        Wählsystem 48M
        Wählsystem 48 HK..
        Endamt 57
        Endamt Koordinatensc..
        System 58
        System 64/65
        Fallwähler
        EWSA
        Citomat Nebenstellen..
        TXE GPO
        ESK 400 E
        GSVBw
        SXS
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Bilder > Hochspannung und Elektrotechnik
    Generatoren Kraftwerk Kochel - Walc....  33 von 44eine Seite zurückeine Seite vor

    Generatoren Kraftwerk Kochel - Walchensee
    Maschinenraum - Kraftwerk Walchensee

    Maschinenhalle  vom Kraftwerk Kochel - Walchensee

    Vorne: 4 Stück Francis Turbinen mit Generatoren für Drehstrom 50 Hz, Leistung je 18 MW

    Hinten: 4 Stück Pelton Turbinen für Einphasen Bahnstrom 16,67 Hz, Leistung je 13 MW


    Wassereinlauf in das Maschinenhaus

    Maschinenhalle mit den Röhren für den Wassereinlauf zu den Turbinen.

    Bilddatum: 18.8.2013
    Bildquelle: (C) Bayern-Online.com Foto JH

    Francis-Turbine


    Die Francis-Turbine ist eine im Jahre 1849 in den USA von dem Ingenieur James B. Francis verbesserte Wasserturbine.

    Bei der Francis-Spiralturbine wird das Wasser durch ein schneckenförmiges Rohr, die Spirale, in zusätzlichen Drall versetzt und anschließend durch ein feststehendes „Leitrad“ mit verstellbaren Schaufeln auf die gegenläufig gekrümmten Schaufeln des Laufrads gelenkt. Ist der Einlaufbereich zum Leitrad nicht spiralförmig ausgebildet, spricht man von einer Francis-Schachtturbine.

    Durch ein als Diffusor wirkendes Saugrohr an der Verlängerung der Turbinenachse wird das Wasser nach Durchströmen des Laufrades abgeleitet. Mit Hilfe der Leitschaufeln wird die Drehzahl und damit die Leistung der Turbine bei Lastwechseln des angeschlossenen Generators und bei wechselnden Wasserständen konstant gehalten. Die Francis-Turbine ist eine Überdruckturbine, am Laufradeintritt ist der Druck höher als am Laufradaustritt.

    Der zur Turbine gehörende Regler tastet die Drehzahl der Turbine auf der Welle als Regelgröße ab und wandelt das Ergebnis auf servohydraulischem Wege in eine Stellgröße, die die Leitschaufeln entsprechend der Drehzahlabweichung öffnet oder schließt. Der konstruktive Aufwand für die Regelung der Turbine ist erheblich und macht einen spürbaren Anteil der Investitionen einer Francis-Turbine aus.

    Der Wirkungsgrad der Francis-Turbine variiert je nach Typ, Alter und Betriebspunkt. Moderne Francis-Turbinen erreichen Wirkungsgrade von über 90 %.


    Pelton-Turbine


    Pelton-Turbine ist eine so genannte Freistrahlturbine (teilbeaufschlagte Gleichdruckturbine) für Wasserkraftwerke. Sie wurde im Jahr 1879 von dem amerikanischen Ingenieur Lester Pelton konstruiert und im Jahr 1880 wurde Patent erteilt
    .
    Pelton nutzte für die Konstruktion seiner Turbine das von dem deutschen Arzt und Physiker Johann Andreas von Segner wiederentdeckte Reaktionsprinzip, welcher darauf basierend im Jahre 1750 das erste Reaktionswasserrad (Segnersches Wasserrad) gebaut hatte. Vor dieser Zeit wurde das Prinzip der Freistrahlturbine in horizontalen Wasserrädern aus Holz verwirklicht (Mühlen), allerdings mit geringem Wirkungsgrad.

    Peltons Turbine modifizierte eine von Samuel Knight (siehe Knight Foundry) entwickelte Turbine und erzielte dieser gegenüber einen höheren Wirkungsgrad. Das führte dazu, dass sich die Pelton-Turbine als Industriestandard durchsetzte.


    Zeitraum  2013 18. August
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Schaltfeld - Kraftwerk Walchensee Weitere Informationen verfuegbar Schaltfeld - Kraftwerk Walchensee Weitere Informationen : Maschinenhalle Kraftwerk Kochel - Walchensee Weitere Informationen verfuegbar Maschinenhalle Kraftwerk Kochel - Walchensee

    Generatoren Kraftwerk Kochel - Walc....  33 von 44eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Bilder > Hochspannung und Elektrotechnik