Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Durchwahl  49 von 232eine Seite zurückeine Seite vor

    Durchwahl

    Eine Durchwahl (Dw) oder österreichisch Klappe ermöglicht den Teilnehmer eine Nebenstelle einer Telefonanlage über das Telefonnetz direkt zu erreichen, statt am Abfrageplatz vermittelt zu werden. Die Durchwahl bildet den Abschluss einer Rufnummer.

     

    Weitere Abkürzungen für Durchwahl:

    • Dw = Durchwahl
    • DwNr = Durchwahl-Nummer
    • DwRufNr = Durchwahl-Ruf-Nummer
    • DDI = direct dialing in
    • DID = direct inward dialing 

    Die Zuordnung von Durchwahlen zu Nebenstellen erfolgt durch entsprechende Programmierung der Telefonanlage beim Teilnehmer.

     

    Im deutschsprachigen Raum wird in der Regel die Durchwahl 0 für den Abfrageplatz verwendet.

     

    In Deutschland wird jedem ISDN Anlagenanschluss eine Rufnummer (zum Beispiel 1234) und ein Rufnummernblock zugewiesen (zum Beispiel 0 bis 29).

     

    Geschrieben werden Durchwahlen oftmals  mit einem Bindestrich vor der Durchwahlnummer. In dieser Schreibweise ist die Durchwahl deutlich sichtbar. Beispiel: Rufnummer 1234-14 die die Durchwahl 14.

     

    International ist diese Schreibweise nicht üblich. Nach der Empfehlung E.123 der Internationalen Fernmeldeunion sollten keine Symbole eingesetzt werden, um Durchwahlen hervorzuheben.

     

    In Österreich wird eine Durchwahl in der Telefonvermittlung auch als Klappe bezeichnet. Der Begriff stammt von der optischen Signalisierung bei einem Klappenschrank.

     

    Im Unterschied zu Deutschland werden keine Rufnummernblöcke vergeben, die Anzahl und Länge der Durchwahlen sind Sache des Endkunden, der seinen Rufnummernplan damit flexibel gestalten kann.

     

    Einzig durch die Richtlinie E.164 ist die gesamte Länge der Rufnummer inklusive Vorwahl und Durchwahl auf 15 Stellen begrenzt. Für einen Primärmultiplexanschluss wird üblicherweise eine verkürzte Rufnummer (um 2 Stellen) vergeben, damit sind entsprechend mehr Durchwahlen möglich. 




    Abkürzung:  Dw
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Leitungswähler (OFLW) WS 48 Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler (OFLW) WS 48 Weitere Informationen : Abfrageplatz Weitere Informationen verfuegbar Abfrageplatz

    Durchwahl  49 von 232eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon