Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        >> Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon
    Datex-M  37 von 223eine Seite zurückeine Seite vor

    Datex-M
    Datex-M

    Datex-M war ein paketvermittelter, verbindungsloser und Broadcast- bzw. Multicast-fähiger Dienst der Deutschen Telekom für die LAN-zu-LAN-Kopplung mit Übertragungsraten von bis zu 140 Mbit/s geeignet war.

     

    Das M stand für Multimedia oder Multi-Megabit; es handelte sich dabei um eine MAN-Technologie, die auf einem öffentlichen Netz in SMDS-Technik basierte. SMDS steht für switched multimegabit data service.

     

    Das Akronym Datex steht für Data Exchange (Datenaustausch). Neben Datex-M  betrieb die Deutsche Telekom auch noch die Dienste Datex-P, Datex-L und Datex-J.  Datex-J ist unter dem ehemaligen  BTX, oder T-Online bekannt.

     

    Der Datex-M-Dienst der Telekom ermöglichte die breitbandige Datenübertragung mit Übertragungsraten von 2,048 Mbit/s bis zu 140 Mbit/s und optional synchrone Kanäle nach G.703 mit n × 64 kbit/s bis 2 Mbit/s.

     

    Das Datex-M-Netz war Hochgeschwindigkeits-Backbone für die LANs verteilter Firmenstandorte und wurde durch T-ATM und die Frame Relay und IP-Netze der Telekom abgelöst.

     

    Datex-M war in verschiedenen Versionen verfügbar, unter anderem als Datex-M-Frame-Relay.




    Abkürzung:  Datex-M
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : BTX Weitere Informationen verfuegbar BTX Weitere Informationen : Datex-P Weitere Informationen verfuegbar Datex-P
    Weitere Informationen : Datex-L Weitere Informationen verfuegbar Datex-L Weitere Informationen : Datex-J Weitere Informationen verfuegbar Datex-J

    Datex-M  37 von 223eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Lexikon