Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        >> Technische Dokume..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Technische Dokumentation: Fernmeldezentrum an der Zeil
    Bildtelegraphenstelle  12 von 16eine Seite zurückeine Seite vor

    von 1951-1956
    Quelle: wayback.archive.org

    Bildtelegraphenstelle
    Übertragung von Photos mittels einer Sendetrommel

    Durch die Kriegsereignisse war der Bildtelegraphendienst völlig zum Erliegen gekommen.

    Erst am 6.12.1948 wurde mit der Aufnahme des privaten Bildtelegraphendienstes zwischen privaten und öffentlichen Bildstellen Großbritanniens und privaten Bildstellen des Vereinigten Wirtschaftsgebietes der erste Schritt zur Wiedereinführung der Bildtelegraphie getan.

    Die Deutsche Bundespost übernahm am 1.9.1949 die Dienste der Press Wireless Inc. und deren Bildfunkverbindungen nach den USA. Somit war die erste Nachkriegs-Bildtelegraphenverbindung der Deutschen Bundespost von den Funkämtern Frankfurt und Berlin und von der Telegraphenbildstelle "Pressehaus" Bonn (für Presse-Bildtelegramme) in Betrieb genommen.


    Von denselben Dienststellen der Deutschen Bundespost wurde am 23.1.1950 der Presse-Bildtelegraphendienst zwischen den Westsektoren Berlins und Westdeutschlands aufgenommen.


    Darüber hinaus bestanden am 16.5.1950 bereits wieder Bildtelegraphendienste zwischen den privaten Bildstellen des Bundesgebietes und den privaten und öffentlichen Bildstellen Dänemarks, Frankreichs, Großbritanniens, Norwegens und Schwedens.


    Der öffentliche Bildtelegraphendienst in der Bundesrepublik wurde am 1.6.1950 mit der Inbetriebnahme der neuen öffentlichen Bildstelle des Telegraphenamtes Frankfurt und der öffentlichen Bildstelle des Telegraphenamtes Hamburg wieder aufgenommen.


    Die neueröffnete Bildstelle des Telegraphenamtes Frankfurt war mit Geräten älterer Bauart, einem tragbaren Bildsender und einem ortsfesten Empfänger, ausgerüstet. Eine neue Dunkelkammer war ebenfalls eingerichtet worden. Die Presse machte sofort von der neuen Einrichtung Gebrauch und übermittelte so ihre aktuellen Bilder.


    Das Bild zeigt die Übertragung von Photos mittels einer Sendetrommel.


    Am 1.6.1950 wurde von der Pressedienststelle Frankfurt ein Versuchsverkehr über Funk für bezahlte private Bildtelegramme mit der RCA in New York aufgenommen.


    Im selben Jahr wurde der öffentliche Bildtelegraphendienst auf die Westsektoren Berlins und folgende Länder ausgedehnt: Schweden, Großbritannien und auf private Bildstellen der Niederlande.


    Im folgenden Jahre traten hinzu: Schweiz, Norwegen, Belgien, Frankreich, Italien, Finnland und private Bildstellen in Irland. Am 15.1.1952 übernahm das Telegraphenamt Frankfurt die Pressedienststelle des Funkamtes mit den Bildtelegraphenfunkverbindungen nach den USA. Damit bestanden beim Telegraphenamt zwei Bildstellen . Die öffentliche Bildstelle wickelt den europäischen und den Inlandsverkehr ab, die Pressedienststelle den Verkehr mit den USA.



    Quelle: wayback.archive.org


    Zeitraum  1951-1955
    Land:  D

    Bildtelegraphenstelle  12 von 16eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Technische Dokumentation: Fernmeldezentrum an der Zeil