Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        >> System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System 55 (EMD)
    Anrufordner und Anrufsucher 55v  6 von 24eine Seite zurückeine Seite vor

    Anrufordner und Anrufsucher 55v
    Anruforder und  Anrufsucher 55 Details Anzeigen

    Die Anrufsucherstufen im EMD System 55v haben die Aufgabe, alle über die TS kom­menden Verbindungsanforderungen zu bearbeiten und bei einer abgehenden Belegung einer TS diese mit einem freien 1. GW zu verbinden. Für 100 TS sind werden circa 7 AS angeschaltet, die mit einem 1. GW fest verbunden sind.

    Es kann nur ein Teil der pro 100 TS vorgesehenen 1. GW über eine AS-Stufe direkt erreicht werden. Diese für den Grundverkehr von 100 TS vor­gesehenen AS werden deshalb als ASg bezeichnet.

    Zur besseren Auslastung sind die restlichen pro 100 TS vorgesehenen AS mit anderen Hundertergruppen gemischt. Die Verbindung zwischen TS und 1. GW wird dann über zwei Anrufsucherstufen (1. AS und 2. AS) durchgeführt. Der 2. AS ist ebenfalls  fest mit einem 1. GW verbunden.

    Aus wirtschaftlichen Überlegungen und zur gleichmäßigen Auslastung der AS wer­den Anrufordner (A0) eingesetzt, die die Zuordnung der AS beim Verbin­dungsaufbau festlegen. Für 24 AS in einem Gestellrahmen sind zwei AO vorhanden. Bei Ausfall eines AO übernimmt der zweite AO die Steuerung aller AS eines GR.

    Der Schaltstufen des AS bzw. ASg sind sehr einfach aufgebaut. Der AS enthält nur den EMD Wähler mit 111 Ausgängen und das Belegungsrelais C. Im 1. AS sind, damit der 2. AS aufprüfen kann, zusätzlich zwei Relais erforderlich (R- und T-Relais) wie in einer TS.

    Der ganze Schaltungsablauf für den Anrufsucher Vorgang findet ist im AO statt. Der AO mit einem  Motordrehwähler mit 25 Ausgängen zur Ansteuerung  der AS ist mit nur  6 Relais ausgestattet.

    Der AO übernimmt die Belegung, Aufprüfung und Steuerung des eigenen Motorwählers sowie die Antriebsmagnete der EMD Wähler.

    Die AO können mit und ohne Voreinstellung eingesetzt werden. Arbeitet der AO mit Voreinstellung, so stellt er sich nach der Belegung immer wieder sofort und selbständig auf den nächsten freien AS ein. Im anderen Fall, ohne Voreinstellung, wird erst nach einem Anreiz durch eine TS der nächste freie AS gesucht.

    Bei der Belegung einer TS durch a/b Schleifenbildung durch den Teilnehmer wird bei einem AO mit Voreinstellung der entsprechende AS(g) sofort angelassen. Er sucht nun in freier Wahl durch Aufprüfen auf die Ader-c die belegte TS, bei der das Relais-T durch den Belegungsvorgang des Teilnehmers an die Ader-c angeschaltet wurde. Ist das Aufprüfen erfolgreich, so wird der AS stillgesetzt und die Sprechadern von der TS werden zum 1. GW durchgeschaltet.

    Danach wird der AO frei geschaltet und stellt sich sofort auf den nächsten freien AS ein. Er steht für die TS für den nächsten Teilnehmer für die nächste Belegung zur Verfügung.


    Wird die Verbindung über 1. AS und 2. AS aufgebaut, weil alle ASg belegt sind, so muss für die Verbindung zum 1. GW außer dem 1. AS, dessen Einstellung wie oben beschrieben abläuft, zusätzlich auch zwischengeschaltete 2. AS eingestellt werden.

    Um die Einstellzeit beider Wähler möglichst kurz zu halten, wird bereits mit dem Starten des Suchvorganges des 1. AS gleichzeitig auch der entsprechende AO für den 2. AS angelassen, so dass sich der 2. AS parallel zum Suchvorgang des 1. AS auf den 1. AS einstellen kann. Zur Aufprüfung des 2. AS auf den 1. AS werden im 1. AS zusätzlich die Relais R und T benötigt. Die Prüfvorgänge sind beim 2. AS im Prinzip die gleichen wie beim ASg beim aufprüfen auf eine TS.


    Ist der Suchvorgang des 2. AS schneller als der Suchvorgang des 1. AS, so wird die Verbindung 2. AS - 1. GW so lange aufrechterhalten, bis der Suchvorgang des 1. AS abgeschlossen ist und die beiden Sprechadern durchgeschaltet sind. Nach der Einstellung stehen die AO wieder für weitere Belegungen zur Verfügung.

    Sind alle 1. GW belegt, dann erhält der rufende Teilenehmer keinen Wählton. Beginnt der Teilnehmer die Nummernwahl während die Suchvorgänge der AS noch laufen, so können die vor einer Durchschaltung zum 1. GW beim Teilnehmer erzeugten Impulse zum 1. GW übertragen werden, es folgt eine Falschwahl. Eine Zwischenspeicherung der Nummern ist nicht vorgesehen.

    Quelle Schaltplan: Bayern-Online.com (c) JH


     Anrufsucher

    Das Bild zeig die Anrufsucher EMD Wähler mit den Teilnehmer Schaltungen  in einem Gestellrahmen

    Bildquelle: Fernmeldemuseum Aachen Foto: JH


    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Download  als PDF File downloaden Download als PDF File Teilnehmerschaltung_Anruforder_Anrufsucher_System_55.pdf 63.85 KByte Download Starten
    Download 1.AS mit Teilnehmerschaltung downloaden Download 1.AS mit Teilnehmerschaltung 1_AS_uund_TS_55.pdf 517.22 KByte Download Starten
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Anrufordner System 55v Weitere Informationen verfuegbar Anrufsucher mit TS

    Anrufordner und Anrufsucher 55v  6 von 24eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 55 (EMD)