Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        >> System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > System 29
    Abweichungen des Systems Berlin  40 von 43eine Seite zurückeine Seite vor

    Abweichungen des Systems Berlin
    Impulsgabe System 29 B  für Berlin

    Stromstoßgabe:

    Es weicht die Stromstoßgabe und Zählung bei diesem System vom normalen System 29 ab. An Stelle der Erdimpulse vom I. GW in Richtung des Verbindungsaufbaues allein auf die a-Ader werden vom I. GW Berlin gleichzeitig Spannungsimpulse auf die b-Ader gegeben. Aus Symmetrischen Gründen und um die Beeinflussung durch Starkstromleitungen auszuschließen, wurden diese mit getrennter Polarität übertragen.

    Im II/III. GW werden die Impulse von zwei gleich großen Wicklungen des A-Relais aufgenommen. Hier ist dadurch ein viertes Relais B für die Steuerung des Drehvorganges hinzugekommen.

    Bei einem neueren II/III. GW Berlin hat man die Steuerung dem Relais P als weitere Bedingung übertragen. Diese Schaltung ist aber nur sehr wenig angewendet worden.


    Zählung System 29  Berlin

    Zählung:

    Bei der Meldung des angerufenen Teilnehmers wird das Z-Relais Wicklung I im I. GW Berlin erregt. Sobald es anzieht unterbricht sein z-Kontakt den Stromkreis und trennt es von der b-Ader ab.

    Es hält sich aber über die c-Ader zum I. VW (Wicklung Z II) weiter. Dadurch wird die Zählung gespeichert.

    Beim Ende des Gespräches spricht das V-Relais erneut an und schließt mit seinem Kontakt die Z II Wicklung kurz, so dass eine Stromverstärkung (Zählimpuls) zum I. VW weitergegeben wurde.

    Diese Art der Schaltungstechnik wurde auch in anderen Systemen wie z. B 26B für Berlin angewendet. Siehe dazu Lexikon 26B


    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : II. Gruppenwähler 26B Weitere Informationen verfuegbar II. Gruppenwähler 26B Weitere Informationen : Leitungswähler 26B Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler 26B
    Weitere Informationen : Leitungswähler 26 B Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler 26 B Weitere Informationen : Leitungswähler 26 B Weitere Informationen verfuegbar Leitungswähler 26 B
    Weitere Informationen : System 26B Weitere Informationen verfuegbar System 26B  

    Abweichungen des Systems Berlin  40 von 43eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 29