Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        >> System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > System 22
    I. Vorwähler System 22  5 von 23eine Seite zurückeine Seite vor

    I. Vorwähler System 22
    1. Vorwähler System 22 Stromlaufplan Animation

    Funktionsbeschreibung der 1. Vorwahlstufe (1.VW)

    Im 1. VW wird, wenn der Teilnehmer den Hörer abnimmt und dadurch die Leitungsschleife für den Gleichstrom schließt, das Anrufrelais R erregt.

    Roter Stromkreis:
    Minus, Relais-LA 25, Widerstand R 900, Kontakt t1, Leitung-a zum Teilnehmer, Sprechstelle, Leitung-b vom Teilnehmer, Kontakt t2, Relais R 450 + 450, Erde

    Das Relais-R ist mit seinen wirksamen Wicklungen  an Erde über die Leitung-b gelegt. Damit kann es nicht durch Erdschlüsse in der Ader-a beeinflusst werden. Dagegen spricht in diesen Fall das Signal Relais-LA an.

    Gehören die Anschlussleitungen zu einer Nebenstellenanlage die über  die Ader-b gespeist werden , dann wird das Relais-R mit seinen beiden Wicklungen in Gegeneinanderschaltung an die Ader-a und Ader-b gelegt und dabei nicht an Erde sondern über die Sicherung S3 an Spannung. Die Widerstandwicklung R 900 bleibt dann unbenutzt. Die an der Ader-b liegende Wicklung stromlos. Ausnahme bei einer Fernamtstrennung. Über die Nebenstellenspeisebrücke findet das Relais an der Ader-b eine Gegenspannung.

    Stromkreis: nicht eingezeichnet
    Minus, Relais-LA, Relais R 450, Kontakt t2, Leitung-b zur Speisebrücke, Dr 1 400, DR 104, Erde

    Das Relais-R wird in diesem Fall über die Ader-a durch Erdimpulse beim Teilnehmer erregt.

    Stromkreis: nicht eingezeichnet
    Minus, Relais-LA, Relais-R 450, Kontakt t1, Leitung-a, Sprechstelle, Erde

    Der Kontakt r1 legt die Spannung an den Drehmagnet des Wählers über den Relaisunterbrechern RU

    Stromkreis: orange
    Minus, Sicherung S2, S4, Kontakt r1, Kontakt t3, Drehmagnet D, Relaisunterbrecher RU, Erde

    Der Relaisunterbrecher ist für alle Wähler einer Gestellhälfte gemeinsam vorhanden. Durch den Relaisunterbrecher wird der Wähler schrittweise weitergeschaltet,

    Mit dem Kontakt r3 wird dabei eine Spannung an das Relais-T gelegt. Während des Drehens schleifen der Kontaktarm c des Wählers über die einzelnen Lamellen Verbindungsleitungen c zu den 2. Vorwählern oder 1. Gruppenwählern. Dabei wird das folgend Wahlorgan  auf frei oder belegt geprüft.

    Der Kontaktarm-d schaltet beim ersten Schritt von seiner Stellung 0 auf die Stellung 1-.10

    Findet der 1. Vorwähler bei seinem freien Suchlauf einen freien Gruppenwähler so spricht das Relais-T an.

    Stromkreis Blau dick:
    Minus, Sicherung S2, S4, Kontakt r3, Relais T 600, Relais-T 12, Arm-c, Leitung-c zum 1. Gruppenwähler (Relais C 350, Widerstand 300, Kopfkontakt k, Erde)

    Sobald das Relais-T bei einem freien Gruppenwähler angezogen hat, wird die die 600 Ohm Wicklung des Relais-T kurzgeschlossen, es kann sich durch die 12 Ohm Wicklung noch halten, ohne das es abfällt.

    Stromkreis Blau: dünn
    Minus, Sicherung S2, S4, Arm-d Ausgang 1-10, Kontakt t3, dann weiter Relais T 12 Ohm …

    Der Vorwähler belegt jetzt nur noch mit der 12 Ohm Wicklung von Relais-T die Leitung zum 1. Gruppenwähler. Ein zweiter Vorwähler kann jetzt an dieser Stelle nicht stehenbleiben, weil während des Prüfens das Relais T vom zweiten Vorwähler mit seinen 600 Ohm nicht mehr anziehen kann.

    Siehe dazu den Beitrag Prüfen in 60 V Systemen

    Sobald das Relais-T angezogen hat  wird der rote Stromkreis durch die Kontakt t1 und t2 unterbrochen.

    Die Sprechadern sind jetzt zum 1. Gruppenwähler durchgeschaltet

    Stromkreis: grün
    Teilnehmer Leitung-a, Kontakt t1, Arm-a, Leitung-a zum Gruppenwähler
    Teilnehmer Leitung-b, Kontakt t2, Arm-b. Leitung-b zum Gruppenwähler

    Falls alle Gruppenwähler belegt sein sollten, dann spricht das Abschalt Relais GR an und legt an die zweite Wicklung des Relais-LA das Belegt  Zeichen an.

    Stromkreis violett:
    Erde, RSM Belegt Zeichen, Relais-LA, Kontakt gra, Erde

    Relaisplan:

    Bezeichnung Relais Wicklung
    Anrufrelais R

    450
    450
    W 900

    Trenn Relais T

    600
    12
    W 400

    Drehmagnet D 40
    Gebührenzähler Z 100
    Signal Relais LA 25
    i 25
    Gruppen Abschalt Relais G1a  

     

     


    1. Vorwähler System 22

    Bild zeigt die Rückseite eines Vorwählers Gestellrahmens
    Es sind in einer Reihe jeweils 10 Vorwähler zu sehen.

    Die Ausgänge (Vielfach) der Vorwähler sind über eine Blankverdrahtung miteinander verbunden.

    Bildquelle: Fundus Interessengemeinschaft Historische Fernmeldetechnik e.V  Foto: JH 


    Verfügbare Downloads
    Verfügbare Downloads Filename Byte  
    Stromlaufplan als PDF File downloaden Stromlaufplan als PDF File 1__VVW_System__22_Stromlauf_Farbig.pdf 69.85 KByte Download Starten
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : Speisebrücke Weitere Informationen verfuegbar Speisebrücke Weitere Informationen : 1. Vorwähler System 22 Weitere Informationen verfuegbar 1. Vorwähler System 22

    I. Vorwähler System 22  5 von 23eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > System 22