Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        Geschichte Telekommu..
        Lexikon
        Vorwort
        >> Chronik des Fernm..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen
    1964 Kurznachrichten FA Giesen  59 von 74eine Seite zurückeine Seite vor

    Eine Dokumentation der geschichtlichen Entwicklung des Fernmeldewesens in Mittelhessen

    1964 Kurznachrichten FA Giesen

    1964


    • 1. Februar: Es beginnen die Hochbauarbeiten am neuen Gießener Amtsgebäude.

    • In der KVSt Wetzlar werden weitere Verkehrsbeziehungen geschaltet.

    • Inzwischen sind 98,8 % der Ortsnetze in der Bundesrepublik im SWFD erreichbar.

    • Telex - Fernschreiber Einrichtungen:

      16.04.1964
       

      Einrichtung einer TxTeilVSt in Battenberg mit Anbindung
      über WT 51 System nach Gießen

      21.04.1964

      Erweiterung der TxTeilVSt Stadt Allendorf von 20 auf 40 BE.

      24.09.1964

      Erweiterung der TxVSt Dillenburg auf 140 BE

      6.10.1964

      Einrichtung einer Tx-Verbindung zwischen Marburg und Kirchhain über WT 51

      5.11.1964

      Einrichtung einer Tx-Verbindung zwischen Limburg und Camberg über WT 51

      16.11.1964

      Einrichtung einer Tx-Verbindung zwischen Lollar und Gießen über WT 51


      Durch die starke Zunahme der Fernschreibteilnehmer wird eine Neuorganisation des Telegrafendienstes notwendig. Im Laufe des Jahres wird in Gießen ein Telegrafie-Leitplatz eingerichtet. Der Leitplatz koordiniert den Einsatz der T-Unterhaltungsbeamten für den Wartungs- und Störungsdienst.
        
        
    • vSWFD Dienst:

      März

       

       

      Der vereinfachte Selbstwählferndienst (vSWFD) wurde  im KVSt-Bereich Marburg eingeführt.

      Die Ortsnetze Schweinsberg, Caldern und Fronhausen konten zunächst noch nicht teilnehmen.

      8. Juni

      Limburg und Frankfurt können erreicht werden

      1. Dez.
       

      Innerhalb des KVSt-Bereichs Weilburg wird das ON Wolfenhausen an den vSWFD angeschlossen.

       
       

      Von den bereits auf den SWFD umgestellten KVSt-Bereichen wird im Laufe des Jahres  der Selbstwählverkehr ins europäische Ausland aufgenommen.



    • In Limburg wird ein Mädchenwohnheim zur Unterbringung des auswärtigen Personals eingerichtet.
      Mit den nach Limburg abgeordneten, weiblichen Vermittlungskräften, wird in der Fern-VStHand die Übergangszeit bis zur Inbetriebnahme der neuen KVSt überbrückt.
    • Zwischen Gießen und Marburg geht ein TF-System V120 in Betrieb.
      Das 8 paarige TF-Kabel war bereits im Vorjahr verlegt worden. Die zugehörige Zwischenverstärkerstelle (ZVr) ist in der OVSt Fronhausen untergebracht.
      An den Richtfunkstandorten Haina 1 (Hohes Lohr), Biedenkopf 1 (Sackpfeife) und Gießen 3 (Allendorf) gehen weitere Richtfunkstrecken in Betrieb.
       
       
       
    • OVST Ausbau um Gießen:

      Datum Beschreibung System

      17.02.1964
       
       

      Auswechslung und Inbetriebnahme der OVSt Niederselters mit 410 AE.
      Untergebracht ist die Technik in einem neuen, hinter dem Postamt errichteten Typenhaus, dem ersten in dieser Größe im OPD-Bezirk.
      System 55v

      50 ½ GUe

      14.03.1964

      Verlegung der OVSt Mengerskirchen

      9.04.1964

      Erweiterung der OVSt Wallau um 50 AE KleinVSt 51

      5.05.1964

      Erweiterung der OVSt Gießen um 715 AE System 55v

      3.09.1964

      Auswechslung und Verlegung der OVSt Langendernbach nach Frickhofen  

      19.09.1964

      Erweiterung der OVSt Elz um 150 AE KleinVSt 51
      22.09.1964 Verlegung der OVSt Breitscheid mit 363 AE in den neuen Anbau des Postgebäudes System 55v

      22.10.1964
       

      Erweiterung der OVSt Gladenbach um 150 AE
      1 x WStUe R53
      System 50
      WStUe R53
      22.10.1964 Erweiterung der OVSt Rodheim um 150 AE
      1 x WStUe R53
      System 50
      WStUe R53

      29.10.1964
       
       

      Inbetriebnahme der neuen im Gemeindehaus untergebrachten OVSt Haina mit 343 AE.
      Die alte aus dem Jahr 1927 stammende Anlage konnte nicht mehr erweitert werden.
      System 55v
       
       
       

      19.11.1964
       

      Erweiterung der OVSt Hadamar um 440 AE
      30 x ½ GUe
      System 55v
      ½ GUe

      1.12.1964

      Erweiterung der OVSt Weilburg um 230 AE System 50

      1.12.1964
       
       
       

      Auswechslung und Verlegung der OVSt Fronhausen mit 310 AE mit gleichzeitiger Aufnahme in den vSWFD
      45 x ½ GUe 
      9 x  WStUe
      System 55v
      ½ GUe
      WStUe
       

      16.12.1964

      Erweiterung der OVSt Frankenberg um 300 AE System 50

      17.12.1964
       

      Erweiterung der OVSt Hohensolms um 150 AE
      10 x ½ GUe
      KleinVSt 51

      17.12.1964
       

      Erweiterung der OVSt Wetzlar um 1190 AE
      90 x ½ GUe
      System 55v
      ½ GUe

       
    • Im September beziehen die beiden Gießener Fernmeldebaubezirke 01 und 02 die Räumlichkeiten am Kw-Hof in der Gutfleischstraße.

    • Ende des Jahres beginnt für die Haupttelegrafenstelle (HTSt) Gießen die Teilnahme am „Gentex-Umtelegraphierverfahren“ mit London und New York auf Blattschreibern.
      Die Telegramme werden durch vorbereitete Lochstreifen gesendet, um Fehler bei einer direkten Übermittlung künftig zu vermeiden.
      Auch der Verkehr mit Schweden und Norwegen wird auf Blattschreiber umgestellt.
        
       
    • Statistik 1964 - FA Gießen
      ÜF-Bereich
      KVSt-Bereich

      Ortsgespräche

      handverm.
      Ferngespräche

      SWFD
      Gespräche

      Gießen 

      10.811.886

      1.935.144

      3.162.322

      Marburg 

      6.718.518

      1.762.730

       896.024

      Limburg 

      5.327.629

      2.633.150

       -.-

      Wetzlar

      5.182.104

      40.818

      3.098.963

      Frankenberg 

      1.438.481

      726.226

       -.-

      Biedenkopf

      1.616.086

      1.151.985

       -.-

      Weilburg 

      1.528.135

      659.259

       364.694

      Dillenburg 

      3.107.864

       32.478

      3.257.187


    • Bereich FA Gießen - 31.1.1964

       Fernschreibanschlüsse

      Rundfunkteilnehmer

      Fernsehteilnehmer

      Personalstand

      529

      255.602

      142.626

      1502



       

    Artikel GAZ vom 13. Januar 1964
    Zeitungsartikel aus der GAZ vom 13. Januar 1964

    Quellen Bild und Text: Seniorenbeirat der Deutschen Telekom in Giessen
    zur Homepage SBR Giessen
    Zeitraum  1964
    Land:  D

    1964 Kurznachrichten FA Giesen  59 von 74eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Chronik des Fernmeldeamtes Gießen