Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    1939 *** Kurznachrichten ***  231 von 436eine Seite zurückeine Seite vor

    1939 *** Kurznachrichten ***
    TW39 Gestellreihe
    • Deutschland Telex: Das Telexnetz hatte über 700 Teilnehmer. Das rechte Bild zeigt eine TW 39 Anlage.

    • Kabel: Herstellung von Kabeln mit Aluminium-Mantel.

    • Drahtfunk: Die Verordnung vom 19. März regelte die Einrichtung und Benutzung von HF-Drahtfunk. Diese Einrichtung wird verstärkt eingeführt.


    • Dämpfung: Die Restdämpfung der Fernleitungen wurde auf 0,6 Neper festgelegt. Bisher waren 1,0 Neper für 2-Draht- und 0,8 Neper für 4-Drahtleitungen zulässig. Die Sprechgüte wurde dadurch verbessert und es gab für den Ausbau der Endfernämter einen größeren Spielraum für die Anschlusslänge.

    • Stromversorgung: In den Verstärkerämtern wurde dazu übergegangen, anstelle von Motorumformern in größerem Umfang Trockengleichrichter einzusetzen.


    • Ungarn: wurde in Miskolc eine AGF-Vermittlungsstelle von Ericsson in Betrieb gesetzt. Die Vermittlungsstelle mit 2.400 Anschlüssen bestand aus registergesteuerten Such- und Maschinenwählern mit 500 Bogenpunkten. Die Schalteinrichtung arbeitete nur mit Drehbewegungen.

    • Finnland 14. Februar: Eröffnung des zweiten Seekabel nach Helsinki als Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im Jahr 1940.

    • Jugoslawien: in der Vermittlungsstelle in Agram stehen nach mehreren Erweiterungen 10.000 Anschlusseinheiten zur Verfügung.

    • Bulgarien August: Eröffnung einer direkten Fernleitung nach Deutschland über die Strecke Berlin – Sofia

    • Sowjetunion 29. Mai: Eröffnung der Leitung  Moskau Chabarowsk mit einer Länge von 8.715 km. Auch auf dieser Leitung wurde die Trägerfrequenztechnik eingesetzt.

    • USA: Es wurden die ersten Versuche mit Schutzrohr-Kontakten durchgeführt.




    Zeitraum  1939
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen : TW 39 Gestellreihe Weitere Informationen verfuegbar TW 39 Gestellreihe Weitere Informationen : Teilnehmer-Wählfernschreibnetz  - TW 39 Weitere Informationen verfuegbar Teilnehmer-Wählfernschreibnetz - TW 39

    1939 *** Kurznachrichten ***  231 von 436eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999