Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    1895 *** Kurznachrichten ***  102 von 435eine Seite zurückeine Seite vor

    1895 *** Kurznachrichten ***
    Strowger Wähler Antriebsklinke für den Hebevorgang
    • Der Strowger Wähler nach dem gleichnamigen Erfinder erhält nach vielen Tests und Versuchen die bekannte klassische Bauform.

    • Bleibatterien (Bleisammler) werden in den großen Fernsprechämtern eingeführt.

    • Österreich 1. Januar: wurde das letzte Privatnetz (Wiener Stadtnetz) an die Staatsverwaltung übergeben. Der Kaufpreis betrug 4 Mio. Gulden. Ab diesem Zeitpunkt befand sich das gesamte Österreichische Fernsprechnetz im Besitz des Staates. 

      Das Kabelnetz hat eine Länge von 800 km an oberirdischen Leitung und 154 km an unterirdische Leitungen.
      Das Wiener Stadtnetz hatte zu diesem Zeitpunkt 19.000 Abonnenten

    • Siemens: Telefon- und Telegrafenleitungen wurden wegen der großen Nachfrage in Tag- und Nachtschichten produziert.

    Klappenschrank um 1900
    • Die neuen Glühlampen mit circa 5 mm Durchmesser werden zur Zeichengabe anstelle von Fallklappen in den Vermittlungsstellen erprobt.

    • aus dem Klappenschrank wird ein Glühlampenschrank.

    • Ungarn:  Es gibt bereits 30 staatliche Ortsnetze, die Anzahl der privaten Ortsnetze ist von 8 auf 6 Ortnetze zurückgegangen.

    • Belgien 15. Oktober: Eröffnung es Sprechverkehrs zwischen Deutschland und Belgien.

    • Dänemark 8. Oktober: Eröffnung des Seekabel  Hamburg – Kiel – Flensburg – Kolding – Odense – Nyborg – Korsör – Kopenhagen.

    • Bulgarien: Es stehen bereits 9 Vermittlungsstellen mit 235 Teilnehmern.
      Eröffnung Fernleitung Rustschuk  - Sofia

    • Hutin, Leblanc: machten einen Vorschlag für die Vielfachtelefonie mit Hilfe von Frequenzmultiplex/FDM

    • Drahtlose Übertragung: Alexander Popow präsentierte am 7. Mai 1895 erstmals diese Technologie in der Staatlichen Universität Sankt Petersburg.

      Am 24. März 1896 übermittelte seine Versuchsanordnung die Wörter Heinrich Hertz an eine 250 Meter entfernte Empfangsstation. Für diese Pionierleistung wurde Popow auf dem Pariser Elektrotechnischen Kongress im Jahr 1900 geehrt.

      Im öffentlichen Bewusstsein jedoch galt damals und später Marconi weiterhin als Erfinder des Radios, da er eine gleichartig strukturierte Versuchsanordnung im Juni 1896 patentieren ließ und ihm schon früh die spektakulären drahtlosen Telegrafie-Verbindungen über den Ärmelkanal (1899) und über den Atlantik (1901) gelangen.

    • Pupin: Er ersetzt die mechanischen Empfangsfilter durch Schwingkreise mit Spulen und Kondensatoren. Das Aufkommen der Funktechnik um die Jahrhundertwende schaffte die Grundlage für eine trägerfrequente Sprachübertragung.

    Zeitraum  1895
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar Klappenschrank Weitere Informationen verfuegbar Stromversorgung Zentralbatterie
    Weitere Informationen verfuegbar Reichspost erwarb die Rechte an den Strowger Patenten Weitere Informationen verfuegbar patentierte Erfindung von Almon Strowger der Heb-Drehwähler
    Weitere Informationen verfuegbar Hebdrehwähler Strowger Weitere Informationen verfuegbar Der Strowger Wähler war der Anfang

    1895 *** Kurznachrichten ***  102 von 435eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999