Bayern Online EDV Administration Internet Hosting Email Archivierung und Historische Fernmeldetechnik Bayern Online EDV Administration und Historische Fernmeldetechnik EDV Service | Historische Fernmeldetechnik | Bildersammlung
Suchen
info@bayern-online.com
Tel: 0160-6753587


 

Webseiten
  • Homepage
  • Was ist Neu
  • Suchen
  • Suchen - Neu
  • Spritkosten Berechnen
  • Impressum
  • AGB
  • Haftungsausschluss
  • Sitemap
  • Login
  • Marktplatz

  • Kategorien
     > Telefontechnik
        >> Geschichte Teleko..
        Lexikon
        Vorwort
        Chronik des Fernmeld..
        Abkürzungen
        Videos
        Hauptbauteile
        Landesfernwahl
        Systeme Liste
        Verbreitung in Europ..
        Bilder
        Stromversorgung
        Animationen
        Links
        2 Sprechstellen mit..
        Vorfeldeinrichtungen
        Rund um die Telefont..
        Schaltungen
        Zusatzeinrichtungen
        Verbindungen
        Fernsprechauskunft
        Biografien
        1909 bis 1922
        Reichspostsystem - B..
        System Dietl Wien
        System 22
        System 27
        System 29
        System 31
        System 34
        System 40
        Wählsystem 48
        Wählsystem 48M
        System 50
        System 55 (EMD)
        System EMK
        Endamt 57
        System 58
        Endämter mit Koordin..
        Technische Dokumenta..
        Fachbuch 40 Jahre Fe..
        Fachbuch Das Rheinla..
        Das Fernsprechkabel ..
        Fachbuch Feyerabend
        Cyclopedia Telephony..
     Bilder
     Webmail Zugang
     Netzwerk EDV Service
     Email-Hilfe
     Schaltpläne
     Rundfunk

     
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999
    1883 *** Kurznachrichten ***  76 von 436eine Seite zurückeine Seite vor

    1883 *** Kurznachrichten ***
    Thompson Silvanus 1916
    • Seit dem Jahr 1876 war Thompson Dozent und seit dem Jahr 1878 Professor für Experimentalphysik in Bristol. (Bild rechts)
      Er rettete die Ehre von Phillip Reis durch seinen Aufsatz aus dem Jahr 1883: Inventor of the Telephone.

      Der Ruhm, als Erster die menschliche Sprache übertragen zu haben, gebührt Phillip Reis.

    • Berlin: erste Versuche Fernsprechleitungen unterirdisch zu verlegen werden durchgeführt. Dazu werden Fernsprechkabel zwischen den Vermittlungsstellen in der Französischen Strasse und der Mauerstrasse verlegt.

    • München 5. November: Zuerst in München, später in einigen anderen Orten Bayerns wurden nummerierte Billets (Telephon-Billets, Fernsprech-Scheine) „zur Benützung einer öffentlichen Telephonstation auf die Dauer von 5 Minuten“ ausgegeben. In den vier Ecken befanden sich die Wertangabe (10, 25, 50 Pfennig bzw. 1 Mark), am Kopf der Ortsname über der Bezeichnung „Telephon-Anlage“. Diese Fernsprechscheine wurden 1908 außer Kurs gesetzt.

    • Düsseldorf: Beim Telegraphenamt in Düsseldorf wird eine Fernsprechvermittlungsanstalt ( Stadtfernsprech - Einrichtung ) mit 47 Sprechstellen eröffnet

    • Doppelleitung: Die ersten Fernsprechdoppelleitungen wurden verlegt.

    • Fernleitung: Die erste Freileitung für Fernverkehr wurde zwischen Berlin und Hamburg erstellt. Diese Leitung war aus Siliziumbronzedrähten hergestellt und hatte eine Länge vom 300 km.

    • Nipkow Scheibe: Der deutsche Ingenieur Paul Nipkow (1860–1940) erfindet die Lochscheibe zum Abtasten, Zerlegen und Zusammensetzen von (bewegten) Bildern, womit das Fernsehen möglich wird.

    • Österreich: Mit der Fernverbindung Wien-Brünn wurden erstmals Telfonverbindungen zwischen österreichischen Städten ermöglicht.

    • Schweiz: es wird verfügt, das neue Fernsprechkabel in der Zukunft in überbauten Stadtbezirken nur noch als Fernsprechkabel verlegt werden sollen. Die Kabel sollen in Strassen mit geringem Verkehr verlegt werden.

    • USA: J. J. Carty baut in den USA die ersten Fernsprechdoppelleitungen

    • USA: Conolly entwickelte ein neuartiges automatisches Wählsystem, es war der Vorläufer des Maschinenwählersystems.

    • 1. März München: das erste Fernsprechamt in München wird mit 118 Teilnehmern eröffnet

    • 5. November München: die ersten drei öffentlichen Sprechstellen werden eingeschaltet

    • Am Ende des Jahres 1883 gab es in München 330 Teilnehmer mit 426 Sprechstellen und 3 öffentliche Sprechstellen.

    • Frankreich 16. Januar: erste Fernleitung zwischen Le Havre und Rouen wird eröffnet.

    • Dänemark: erstes Ortnetz in Kopenhagen mit 516 Teilnehmern.

    • Spanien 1. Januar:  Es bestehen drei Ortsnetze in Spanien.

    • Portugal 1. Januar: In Portugal sind zwei Vermittlungsstellen in den Orten Lissabon und Porto in Betrieb.

    • Irland: erstes Ortsnetz in Dublin geht in Betrieb.

    • Belgien 11. Juni: Das neue Gesetzt wird verabschiedet. Das Alleinrecht des Staates wird festgelegt. Gleichzeit wird dem Staat das Recht zur Erteilung von Konzession gegeben.  Eine Konzession durfte vom Mittelpunkt nur einen Radius von 10 km haben. Der Staat hat das Recht die Konzession nach Ablauf von 10 Jahren zurückzukaufen. Die Fernverbindungen zwischen den Ortsnetzen durften nur durch den Staat betrieben werden.

    • Belgien 1. Januar: es bestehen 6 Ortsnetze mit 1941 Teilnehmern.

    • Tschechoslowakei: Vergabe einer Konzession an die Consolidated Telephone Construction and Maintenace Company Limited London. Diese Company darf durch die Konzession in Prag, Pilsen und Reichenberg Ortsnetze errichten. Mit dem Aufbau dieser Ortsnetze wurde noch im gleichen Jahr begonnen.

    • Rumänien: Das erste Ortnetz wird in Cernowitz wird von der Consolidated Telephon Constructions and Maintenance Company London aufgebaut.

    • Polen: Erstes Ortnetz in Warschau (Russisch Polen) wird errichtet von der Bell Telephon Company.

    • Schweiz: Durch die Erfahrungen beim Bau der Stadtnetze führten zur ersten Anleitung der Telegrafendirektion für das Erstellen von Telefonnetzen. In der Folge werden in vielen Städten und Orten solche Netze eingerichtet.

    • Schweiz: 1. Februar: Die Stadtnetze waren in sich geschlossenen Einheiten. Zwischen Zürich und Winterthur wird die erste Fernleitung zum zusammenschließen der Netze installiert.

    • Frankreich 16. Januar: erste Fernleitung zwischen Le Havre und Rouen wird eröffnet.

    • Schweden: Die erste Fernleitung wird eröffnet.
      Die beiden Erfinder Egnér und Holmström konstruieren das Starkstrom Mikrofon.
      Ein gewöhnliches Kohle-Mikrofon kann nur geringen  Strömstärken betrieben werden, weil sonst die aus Kohlenkörnern bestehenden Mikrofonkontakte sich zu stark erhitzen und dabei  verbrennen.
      Das Starkstrommikrofon der beiden Erfinder enthält zwar auch Kohlenkörner als Mikrofonkontakte, die jedoch  durch eine automatisch wirkende Kühlvorrichtung vor dem Verbrennen der Kontakte geschützt werden. Mit diesem Starkstrommikrofon konnten die Signale über die langen  Leitungen in Schweden übertragen werden. Durch die Erfindung der Röhre als Verstärker, hatte dieses Mikrofon jedoch seine Bedeutung verloren.

    • Schweden: Eröffnung der ersten Verbindung mit dem Ausland zwischen Örebro und Oslo. Im gleichen Jahr wird noch die Strecke Malmö – Koppenhagen. 

    • Belgien: 11. Juni: Das neue Gesetzt wird verabschiedet. Das Alleinrecht des Staates wird festgelegt. Gleichzeit wird dem Staat das Recht zur Erteilung von Konzession gegeben.  Eine Konzession durfte vom Mittelpunkt nur einen Radius von 10 km haben. Der Staat hat das Recht die Konzession nach Ablauf von 10 Jahren zurückzukaufen. Die Fernverbindungen zwischen den Ortsnetzen durften nur durch den Staat betrieben werden.

    • Belgien 1. Januar: es bestehen 6 Ortsnetze mit 1941 Teilnehmern.

    • Tschechoslowakei: Vergabe einer Konzession an die Consolidated Telephone Construction and Maintenace Company Limited London. Diese Company darf durch die Konzession in Prag, Pilsen und Reichenberg Ortsnetze errichten. Mit dem Aufbau dieser Ortsnetze wurde noch im gleichen Jahr begonnen.

    • Polen: Erstes Ortnetz in Warschau (Russisch Polen) wird errichtet von der Bell Telephon Company.

      Eröffnung der Ortnetze Lemberg und Bielitz (Österreich Polen) durch die Consolidated Telephone Construction and Maintenance Company Limited London.

    • Dänemark: erstes Ortnetz in Kopenhagen mit 516 Teilnehmern

    • Dänemark: Auslegung eines Guttapercha Kabels zwischen Dänemark und Schweden.

    • Portugal 1. Januar: In Portugal sind zwei Vermittlungsstellen in den Orten Lissabon und Porto in Betrieb.

    • Irland: erstes Ortsnetz in Dublin





    Zeitraum  1883
    Weitere Information finden Sie unter:
    Weitere Informationen verfuegbar München: erste Ortsvermittlungsstelle mit Zentralbatterie Weitere Informationen verfuegbar Erste internationale Fernleitung verbindet Deutschland und die Schweiz

    1883 *** Kurznachrichten ***  76 von 436eine Seite zurückeine Seite vor
    Homepage > Telefontechnik > Geschichte Telekommunikation bis 1999